Täglich zu Manchester United

Jetzt knetet der Kult-Physio Schweini auf der Insel

+
Fredi Binder war langjähriger Physiotherapeut beim FC Bayern und gehörte zum Ärzteteam von Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt.

München - Fredi Binder ist nicht mehr beim FC Bayern beschäftigt. Nun fliegt der Kult-Physio dafür täglich zu seinem Patienten aus gemeinsamer Bayern-Zeit: Wie der tz erfuhr, behandelt wer Bastian Schweinsteiger täglich in England.

Mehr als 17 Jahre gaben sie ihr Bestes für den FC Bayern, nun arbeiten sie für einen anderen Verein zusammen: Bastian Schweinsteiger hat den ehemaligen FCB-Kult-Physiotherapeuten Fredi Binder zu sich auf die Insel geholt, Binder betreut wie in alten Zeiten den neuen Star von Manchester United. Wie die tz erfuhr, wird Binder mehrmals pro Woche direkt aus München eingeflogen, kümmert sich in Manchester um die Muskelpartien des Nationalmannschaftskapitäns.

Seit ein paar Wochen kickt Schweinsteiger für Manchester United.

Der Physio und Heilpraktiker gilt als Vertrauensperson von Schweinsteiger, schon in den vielen Jahren beim deutschen Rekordmeister waren beide ein gutes Team. Nun macht Binder seinen Schützling fit für die Premier League – und das ist nicht unbedingt selbstverständlich bei den Red Devils. Denn dort ist bekanntermaßen Louis van Gaal Trainer, der Holländer mag es normalerweise gar nicht, wenn sich andere als die von ihm angestellten Betreuer um seine Spieler kümmern. Im Fall von Binder dürfte ihm die Ausnahme aber nicht allzu schwer gefallen sein: Zum einen kennt auch van Gaal den Physio noch aus seiner Zeit beim FC Bayern, zum anderen dürfte er seinem Wunschspieler Schweinsteiger den Wunsch nach der Betreuung durch dessen Vertrauensperson kaum abgeschlagen haben können.

Binder war insgesamt 36 Jahre lang bei den Roten tätig, knetete die Muskeln von vielen deutschen und internationalen Stars durch. Im Sommer folgte die überraschende Trennung seitens des FC Bayern, es handelte sich dabei um eine Maßnahme „im Zuge der Umstrukturierungen im medizinischen Bereich, der derzeit komplett modernisiert“ werde, wie es vom Verein dazu hieß. Schon zuvor hatten sich die Wege mit dem langjährigen Mannschaftsarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt getrennt. Mull gehört nun weiterhin dem Ärzte-Netzwerk der Roten an, viele Spieler vertrauen nach wie vor „ihrem“ Doc. Müller-Wohlfahrt und Fredi Binder galten als enge Partner.

Die tz berichtete bereits im Juni vom stillen Abschied Binders. Nach fast vier Jahrzehnten war er fast heimlich aus dem Betreuerteam ausgeschieden, eine offizielle Verabschiedung vor den Fans hatte es nicht gegeben. Dafür hat er nun neben seinem zweiten Standbein als Heilpraktiker eine weitere Aufgabe: die Betreuung von Schweinsteiger. Dieser soll nach zaghaftem Start bei Manchester jetzt langsam in der Verfassung für 90 Minuten sein. Vielleicht schon an diesem Wochenende gegen Newcastle. Auch dank Fredi Binder.

Michael Knippenkötter

Auch interessant

Meistgelesen

Lucio verteidigt den FC Bayern
Lucio verteidigt den FC Bayern
Philipp Lahm will Abstand gewinnen - Zuhause am Tegernsee
Philipp Lahm will Abstand gewinnen - Zuhause am Tegernsee
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
FC Bayern: Lahm 17. Spieler in der "Hall of Fame"
FC Bayern: Lahm 17. Spieler in der "Hall of Fame"

Kommentare