"Mirror" stellt fragwürdige Mannschaft auf

Ex-Bayer in der Elf der schlechtesten CL-Sieger

+
Stefan Effenberg (Mitte) stemmt den Champions-League-Pokal. Mit ihm jubeln Oliver Kahn, Samuel Kuffour, Bixente Lizarazu, Carsten Jancker und Trainer Ottmar Hitzfeld (v.l.).

München - Der englische "Mirror" hat einen ehemaligen Spieler des FC Bayern in seine Elf der schlechtesten Champions-League-Sieger aller Zeiten gewählt.

Der Champions-League-Sieg ist wohl nach dem WM-Titel der begehrteste Erfolg eines Profi-Fußballers auf dieser Welt. Um diesen Triumph feiern zu können, braucht es neben Topspielern besonders ein gutes Mannschaftsgefühl und Teamwork. Denn: Nicht jeder Spieler hat die Fähigkeiten eines Messi, eines Ronaldo oder eines Ribéry, die ein Spiel alleine entscheiden können.

Der englische Mirror hat nun eine Mannschaftsaufstellung aus ehemaligen CL-Siegern zusammengestellt, die das Medium selbst als die "schlechteste Champions-League-Sieger-Elf aller Zeiten" betitelt. Es stellt sogar die Liga-Tauglichkeit in Spanien oder England der Elf in Frage.

Im Tor steht Scott Carson, CL-Sieger mit dem FC Liverpool anno 2005. In der Abwehr stehen Ryan Betrand (FC Chelsea, 2012), Djimi Traore (FC Liverpool, 2005) und David May (Manchester United, 1999). Im Mittelfeld spielen Pedro Mendes (FC Porto, 2004), Sulley Muntari (Inter Mailand, 2010), Jesper Blomqvist (Manchester United, 1999) und Finidi George (Ajax Amsterdam, 1995).

Im Sturm wird es jetzt interessant, denn neben Jovan Kirovski (Borussia Dortmund, 1997) listet der Mirror einen ehemaligen Kicker des FC Bayern auf: Carsten Jancker! Der heute 41-Jährige gewann mit den Münchnern bekanntlich 2001 in Mailand gegen den FC Valencia den Henkelpott, ist inzwischen Co-Trainer bei Rapid Wien.

Der Mirror schreibt über ihn: "Mit einer Größe von etwa sieben Metern wäre Carsten Jancker auch ein guter Zweite-Reihe-Stürmer im Rugby geworden, wenn er denn nicht in Deutschland geboren worden wäre. Er diente den Bayern nur dafür, auf das Spielfeld zu kommen und das Tor zu schießen, das Valencia ins Elfmeterschießen zwang, das das deutsche Team gewann. Aber so sehr er auch eine absolute Legende ist, er war keineswegs ein Spieler mit legendären Fähigkeiten."

Das Tor erzielte damals zwar Stefan Effenberg per Elfmeter, doch das vorausgegangene Handspiel von Amedeo Carboni erzwang Jancker mit seinem Einsatz im Zweikampf.

fw

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Haftstrafe? Neuer Ärger für Xabi Alonso
Haftstrafe? Neuer Ärger für Xabi Alonso
Bayern-Quartett lässt Fans warten - aus kuriosem Grund
Bayern-Quartett lässt Fans warten - aus kuriosem Grund
Tanner zu Bayern als Nachwuchschef? Das sagt der Ex-Löwe
Tanner zu Bayern als Nachwuchschef? Das sagt der Ex-Löwe
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“

Kommentare