Unverständnis beim FC Bayern

Hansi Flick verpasst Welttrainer-Titel - Manuel Neuer versteht die Welt nicht mehr: „Fest damit gerechnet“

Der Welttrainer 2020 lautet Jürgen Klopp, nicht Hansi Flick. Manuel Neuer vom FC Bayern München kann das überhaupt nicht verstehen und teilt sein Unverständnis deutlich mit.

München - Freude, Zuversicht und Zufriedenheit werden beim FC Bayern an der Säbener Straße in München derzeit nur von einem Umstand getrübt: Hansi Flick ist nicht Welttrainer 2020.

Hansi Flick vom FC Bayern nicht Welttrainer 2020 - Manuel Neuer reagiert verwundert

Torwart Manuel Neuer brachte vor dem Bundesliga-Topspiel des deutschen Rekordmeisters bei Bayer Leverkusen (Samstag, 18.30 Uhr, bei tz.de im Live-Ticker) seine ganze Verwunderung über diese Entscheidung zum Ausdruck.

„Wir sind natürlich enttäuscht gewesen, was unseren Coach betrifft. Das ist klar. Ich habe fest damit gerechnet, dass er Trainer des Jahres wird. Weil wir alle davon ausgegangen sind: Wenn ein Trainer alles erreicht und den ganzen Fußball und die Art und Weise, wie wir bei Bayern Fußball gespielt haben, mit seinem Team so umstrukturiert, damit wir überhaupt den Erfolg haben können, dann sind wir schon der Meinung, dass er es absolut verdient hätte“, sagte der Weltmeister auf der Spieltags-Pressekonferenz.

FC Bayern München: Jürgen Klopp vom FC Liverpool ist statt Hansi Flick Welttrainer 2020

Auch Hansi Flick selbst zeigte sich am Tag nach der Entscheidung der FIFA noch enttäuscht. „Wir nehmen das sportlich. Kloppo hat das sicher mit seinem Trainerteam verdient“, erzählte der 55-jährige Badener: „Natürlich war man gestern ein bisschen enttäuscht. Wenn man unter den ersten Drei ist, will man gewinnen. Natürlich hätte es auch mein Trainerteam verdient gehabt. Wir sind eine Leistungsgesellschaft, da will man gewinnen.“

Statt auf Bayern-Coach Flick war die Wahl auf Jürgen Klopp vom FC Liverpool gefallen. (pm)

Rubriklistenbild: © imago images / Kolvenbach

Auch interessant

Kommentare