1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Neuer findet den BVB gefährlicher als RB

Erstellt:

Von: Markus Ehrlich

Kommentare

München - Obwohl RB Leipzig dem FC Bayern in der Bundesliga dicht auf den Fersen ist, sieht Keeper Manuel Neuer Dortmund als härtesten Konkurrenten.

Für Fußball-Nationaltorhüter Manuel Neuer bleibt unabhängig von der starken Premierensaison von RB Leipzig Borussia Dortmund der erste Rivale des FC Bayern München. „Ich glaube nicht, dass RB schon in den kommenden drei, vier Jahren schaffen kann, was Dortmund in den vergangenen Jahren gezeigt hat. Unser Konkurrent auf Dauer bleibt Dortmund“, sagte der 30 Jahre alte Neuer im Kicker. Der BVB konnte zuletzt vor dem FC Bayern die deutsche Meisterschaft erringen (2011 und 2012).

Duell auf Augenhöhe gegen RB

Neuer erwartet jedoch am Mittwoch in München ein Spitzenspiel auf Augenhöhe gegen Leipzig. „Sie stehen verdient da oben“, sagte der Bayern-Torwart über den Aufsteiger. Bei jeweils 36 Punkten führt der Rekordmeister die Tabelle nur wegen der besseren Tordifferenz vor den Sachsen an. Neuer sieht seine Mannschaft in dem ersten direkten Duell als Favoriten „Wir haben ein Heimspiel.“

Der Weltmeister positioniert sich in dem Interview deutlich gegen die Anfeindungen von RB Leipzig wegen des finanzkräftigen Sponsors Red Bull. „Es ist schlimm, wenn der Leipziger Mannschaftsbus wie in Leverkusen mit Farbbeuteln beworfen wird. Dieses Verhalten ist respektlos gegenüber den Leipziger Spielern, dem Trainerteam um Ralph Hasenhüttl und Sportdirektor Ralf Rangnick, die dort alle superprofessionell arbeiten“, sagte Neuer.

Lob für Carlo Ancelotti

Warme Worte hatte Neuer auch für seinen Trainer Carlo Ancelotti parat. Vor allem dessen menschliche Wärme schätzt der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft: „Er will immer wissen, ob alles gut ist“, sagte Neuer. „Mir kommt es so vor, dass er mit jedem Spieler an jedem Tag gesprochen hat.“ 

dpa/mae

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufsHandy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommenregelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf IhrSmartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant

Kommentare