"Ich hoffe, dass mir das nicht passiert"

Neuer spricht über Schumacher-Attacke

+
Deutschlands Nummer Eins, Manuel Neuer, wird seine riskante Spielweise auch gegen Frankreich beibehalten. 

Santo Andre - „Libero“ Manuel Neuer steht im Viertelfinale gegen Frankreich erneut im Brennpunkt. An seinem riskanten Spiel will er nichts ändern.

Manuel Neuer ist mit seinem riskanten Spiel ein Grenzgänger. Wohin das führen kann, das hat auch der deutsche Nationaltorhüter längst gesehen: Auch wenn er damals noch nicht geboren war, er kennt die Szene, in der sein Vorgänger Toni Schumacher im WM-Halbfinale 1982 den Franzosen Patrick Battiston über den Haufen sprang.

Eines weiß Neuer deshalb genau: Eine solche Aktion möchte er bei seinen Ausflügen lieber nicht erleben. „Ich hoffe, dass mir das nicht passiert“, sagte er vor dem WM-Viertelfinale gegen Frankreich am Freitag im Maracana in Rio. „Ich versuche es immer so einzuschätzen“, erklärte Neuer (28), „dass ich den Ball gewinne. Ich will dem Gegner kein Leid zufügen.“ das gilt auch für sein 50. Länderspiel.

Schumacher hatte 1982 den Franzosen Battiston beim Herauslaufen schwer verletzt und weltweit für Entrüstung gesorgt. „Das war schon eine brutale Szene“, sagt Neuer - aber ausschließen lasse sich so etwas nicht. Vor allem nicht, wenn man das Torwartspiel so offensiv interpretiert wie der Torwart von Bayern München. Beim 2:1 n.V. im Achtelfinale gegen Algerien hatte „Manu, der Libero“ etliche Male Kopf und Kragen für seine Abwehr riskiert. Neuers Vorgänger Oliver Kahn sprach hinterher von „Harakiri“.

Und so ganz widersprechen will Neuer da gar nicht. „Ich weiß, ich darf keinen Schritt zu spät kommen. Ansonsten riskiere ich ein Foul oder eine Rote Karte“, sagte er am Mittwoch. Doch an seinem Stil, der ihn zu einem der komplettesten und besten Torhüter der Welt gemacht hat, wird er auch in Zukunft nichts ändern. „So ist eben mein Spiel und meine Spielweise, bis jetzt ist es ja gut gegangen“, betonte Neuer. Geschuldet sei dies „meinem Helferinstinkt. Ich versuche eben immer, für meine Kollegen da zu sein und die Situation zu entschärfen.“

Bundestorwartrainer Andreas Köpke wird deshalb auch vor dem Viertelfinale nicht besonders auf seine Nummer eins einwirken. „Ich muss ihn nicht einbremsen. Er weiß, dass Algerien vorbei und jetzt wieder ein vollkommen anderes Spiel ansteht“, sagte Köpke. Neuer könne die Situation „gut einschätzen. Er hat Spaß daran. Auch die Rückpässe verarbeitet er souverän und leitet gleich die Angriffe ein“, ergänzte Köpke.

Gegen die Franzosen erwartet der frühere Weltklassetorhüter ohnehin wieder „ein normales Torwartspiel: Manu wird nicht sieben, acht Mal so wie gegen Algerien retten müssen“. Und wenn doch, wird Neuer wieder den Libero in der DFB-Auswahl geben. Nur Franz Beckenbauer sei „vielleicht“ besser gewesen, hatte Köpke nach dem Algerien-Spiel gescherzt. Neuer konterte das nun mit breitem Grinsen: „Nach Franz gab es lange Zeit ja keinen Libero mehr. Das ist nicht das beste Kompliment.“

Das sind die hübschesten Spielerfrauen

Auch alleine ein Star: Shakira ist die Freundin des Spaniers Gerard Piqué. © AFP
Shakira und Piqué. © dpa
Mats-Hummels-Freundin Cathy Fischer in München nach ihrer Auszeichnung als "beliebteste Spielerfrau 2013". Wegen ihrer Hasenohren in den deutschen Nationalfarben wurden sie zur WM 2014 Opfer fieser Sprüche.   © dpa
Fanny Neguesha ist ein belgisches Model und die Freundin von Italiens Nationalspieler Mario Balotelli. Hier bei ihrer Ankunft am Flughafen in Rio de Janeiro. © dpa
Romantisch: Am Strand in Rio hat Balotelli seiner Fanny einen Heiratsantrag gemacht. Und sie hat "ja" gesagt. "Das wichtigste 'ja'" für Balotelli. © dpa
Federica Riccardi und der Italiener Alessio Cerci sind ein Paar. © dpa
Fanny Valbuena ist die Ehefrau des französischen Mittelfeldspielers Mathieu Valbuena. © AFP
Thomas Müller mit seiner Frau Lisa. © dpa
Von links nach rechts: Die Freundin von Loic Remy, die Ehefrau von Mamadou Sakho (Mazda Magui) und die Ehefrau von Bacary Sagna (Ludivine Sagna) © AFP
Ludovine Sagna verbringt in Rio einen Tag am Strand. © AFP
Mario Götze mit seiner Freundin Ann-Kathrin Brömmel 2013 auf dem Oktoberfest. © dpa
Die Marokkanerin Bouchra van Persie ist die Ehefrau des hollänischen Stürmers Robin van Persie. Das Paar hat zwei Kinder. © dpa
Irina Shayk ist seit 2010 an der Seite von Cristiano Ronaldo. Sie ist ein russisches Foto-Model. © dpa
Yolanthe Cabau ist eine bekannte Schauspielerin und mit dem Holländer Wesley Sneijder verheiratet. © dpa
Lena Gercke, Freundin von Sami Khedira. © AFP
Bekanntheit erlange Gercke durch ihren Sieg bei der ersten Staffel von "Germany's Next Topmodel" im Jahr 2006. © dpa
Das italienische Model Melissa Satta ist mit Kevin-Prince Boateng, dem Bruder des deutschen Nationalspielers Jérôme Boateng, zusammen. Er selbst spielt in der Nationalmannschaft Ghanas. Sein Bruder Jérôme Boateng ist laut Gala nach zweieinhalbjähriger Trennung wieder mit Sherin Senler zusammen. Sie ist auch die Mutter seiner beiden Töchter. Die beiden sind seit Mai 2014 verlobt. © AFP

SID

Auch interessant

Meistgelesen

Lothar Matthäus erwartet Bayern-Rekord-Transfer und nennt vier mögliche Zugänge
Lothar Matthäus erwartet Bayern-Rekord-Transfer und nennt vier mögliche Zugänge
Zeichen auf Abschied? Bayern soll Thiago Freigabe für Wechsel erteilt haben
Zeichen auf Abschied? Bayern soll Thiago Freigabe für Wechsel erteilt haben
So drückt der FC Bayern seinem Star im WM-Finale die Daumen
So drückt der FC Bayern seinem Star im WM-Finale die Daumen
Kommt HSV-Talent Arp sofort zum FC Bayern? Entscheidung soll kurz bevorstehen
Kommt HSV-Talent Arp sofort zum FC Bayern? Entscheidung soll kurz bevorstehen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.