Skisportler aus Erdinger Schule in der Allianz Arena

"Manuel Neuer ist an mir vorbeigelaufen"

Gäste in der Allianz Arena waren Schülerinnen und Schüler des Skiteams St. Nikolaus sowie Kinder von Lehrer Stefan Schaaf und Allianz-Patin Annette Lindmayer (linkes Foto; v. l.): Noemi Schaaf, Pascal Langwieder, Elias Schaaf, Marco Kühnel, Sebastian Röber, Carola Strasser, Max Meinl sowie Benno und Elisabeth Lindmayer. Ein unvergessliches Erlebnis war das Abklatschen mit Stürmer-Star Arien Robben (rechts). fotos: fkn

Erding - Einmal auf dem Rasen in der Allianz Arena stehen und mit den Stars des FC Bayern abklatschen - davon träumen viele Kinder. Für sechs Schülerinnen und Schüler der St.-Nikolaus-Schule in Erding wurde dieser Traum wahr. Sie waren mit weiteren 300 Kindern zur Team-Präsentation des deutschen Rekordmeisters eingeladen.

Freudestrahlend stehen die Schüler der St. Nikolaus-Schule mit ausgestreckten Händen auf dem Rasen der Münchner Allianz Arena und warten auf die Bayern-Stars. Endlich gehen die Spieler zum Abklatschen auf die Ehrenrunde - und das lange Warten ist gleich vergessen. „Es war ein richtiger Gänsehaut-Moment“, erinnert sich Pascal Langwieder. Die Hälfte der Spieler geht links herum, die andere rechts. „Manuel Neuer ist bei mir vorbeigelaufen. Das ist mein Lieblingsspieler“, freut sich Max Meinl. Er möchte sich noch ein Poster von ihm kaufen. Marco Kühnel hat danach sogar schmerzende Händen vom vielen Klatschen und Abklatschen. Aber alle sind sich einig: „Das Abklatschen war super!“

Das Skiteam St. Nikolaus ist eines von 125 Projekten, das anlässlich des 125. Geburtags der Allianz einmalig gefördert wird. Betreuer Stefan Schaaf freute sich: „Unsere Skikurse sind sehr material- und kostenintensiv. Am besten lernen die Schüler in Eins-zu-Eins-Situationen. Solche Spendenaktionen sind super.“

Ausgestattet mit Fahnen, Trikots und Kappen des FC Bayern geht es in zwei Klein-Bussen auf nach München. Auf der Autobahn wird es schon das erste Mal spannend. „Wann kommt endlich die Arena?“ und „Ich kann sie schon sehen“, rufen die Kinder. Mit dem Ausweis ist schnell ein Parkplatz gefunden, die Kinder sammeln ihre Fanartikel ein, und dann geht’s ab in die Arena.

Dort gibt es Verpflegung am Buffet. „Es gab gutes Essen. Ich hatte Nudeln und Eis“, sagt Carola Strasser. Sie ist ein großer Fußballfan und schaut sich alle Spiele der Bayern und der deutschen Nationalmannschaft im Fernseher an. Nach einer kurzen Begrüßung stellen sich alle auf und werden auf den Rasen geführt. Unter den 300 Kindern herrscht bereits eine Superstimmung wie im ganzen ausverkauften Stadion. Alle sind aufgeregt. Fangesänge werden angestimmt.

Arjen Robben klatscht die Kids ab.

Der große Wunsch der Erdinger Kinder ist, dass ihre Lieblingsspieler vorbeikommen und sich mit einem Autogramm auf dem Trikot verewigen. Bevor es soweit ist, gibt es noch Programm: Maskottchen Bernie bringt die Meisterschale, Pianist Lang Lang spielt im Bayerntrikot mit der Nummer 8 die Vereinshymne „Stern des Südens“. DJ Robin Schulz legt auf, während der Spielerkader vorgestellt wird. Dann wird der Scheck in Höhe von 502 835 Euro an die Stiftung „Allianz für Kinder“ übergeben. Die Kinder stehen mittlerweile schon eine gute Stunde lang am Spielfeldrand, viele direkt in der Sonne. Florian Daimer berichtet: „Ich hab ein paar Mal gefragt, ob wir nicht in den Schatten gehen können. Es war schon anstrengend, in der Sonne zu stehen.“ Dann endlich kommen die Bayern-Spieler und klatschen alle Kinder im Stadionrund ab.

Das Training der Bayern und das folgende Spiel verfolgen die Schüler von der Westtribüne aus. Ausgestattet mit Lunchpaketen wird jede Aktion der Spieler auf dem Rasen verfolgt. Wo Manuel Neuer und Thomas Müller sich aufhalten und was sie gerade tun, sind dabei wichtige Informationen. Obwohl das Spiel der FC Bayern AllStars gegen Inter Forever 0:1 verloren geht, harren die Kinder aus Erding bis zum Schlusspfiff aus.

Seit 1997 gibt es das Skiteam St. Nikolaus, die Kooperation mit dem Skiclub Erding ebenso lang. Diese ermöglicht eine professionelle Ausbildung durch Skilehrer. Die Schüler haben die Möglichkeit, Mitglied im Skiclub zu werden und so an Fahrten, Trainingseinheiten und Wettkämpfen teilzunehmen. Es gibt unter anderem jährlich einen fünftägigen Skikurs und seit drei Jahren einen gemeinsam Skitag mit dem Korbinian-Aigner-Gymansium.

Seit 2003 ist das Skiteam auch Mitglied der Special Olympics. Schüler haben schon an den World Games in Südkorea, Amerika und Japan teilgenommen. Die Finanzspritze durch die Stiftung Allianz für Kinder wird für neue Ausrüstung und die kommende Skisaison verwendet.

Julia Corsten

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Supertalent Ante Coric: Einst sagte er dem FC Bayern ab - und jetzt?
Supertalent Ante Coric: Einst sagte er dem FC Bayern ab - und jetzt?
Transferpläne: Zwei Profis können gehen - Ansage an Boateng
Transferpläne: Zwei Profis können gehen - Ansage an Boateng

Kommentare