Kinderhaus eingeweiht

Manuel Neuer zeigt ein Herz für Kinder

+
Torwart Manuel Neuer.

Gelsenkirchen - Manuel Neuer hat in Gelsenkirchen das Kinderhaus "MANUS" für benachteiligte Jungen und Mädchen aus der Region eingeweiht. Er möchte ihnen Chancengleichheit ermöglichen.

Sein Herz für Kinder hat Fußball-Nationaltorwart Manuel Neuer einen Tag nach der 0:2-Pleite der deutschen Weltmeister in Polen die sportlichen Sorgen vorübergehend vergessen lassen. In seinem Heimatort Gelsenkirchen-Buer weihte der frühere Schalker zwei Tage vor dem nächsten EM-Qualifikationspiel an seiner ehemaligen Wirkungsstätte gegen Irland (Dienstag/20.45 Uhr/RTL) das Kinderhaus "MANUS" für benachteiligte Jungen und Mädchen aus der Region ein.

Die Baukosten von 1,6 Millionen Euro trugen die Manuel Neuer Kids Foundation, die RTL-Aktion „Wir helfen Kindern“ und auch die Bundesliga-Stiftung. „Es fehlt vielen Kindern oft am Nötigsten. Ich möchte helfen, dass in meiner Heimat Kinder, die aufgrund ihrer Herkunft benachteiligt sind, für ihre Zukunft Chancengleichheit erlangen können. Das MANUS kann ein Beitrag dazu sein“, sagte der Keeper des deutschen Meisters Bayern München.

Bei der Einweihung des "MANUS" waren unter anderem Gelsenkirchens Oberbürgermeister Frank Baranowski und Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff anwesend.

Sie nennen ihn „Schnapper“: 20 Fakten zu Manuel Neuer

Sie nennen ihn "Schnapper": 20 Fakten zu Manuel Neuer

SID

auch interessant

Meistgelesen

FCB-Zentrale immer dünner besetzt - Effenberg bleibt zuversichtlich
FCB-Zentrale immer dünner besetzt - Effenberg bleibt zuversichtlich
Hoeneß: Darum holen wir keinen Ersatz für Lewandowski
Hoeneß: Darum holen wir keinen Ersatz für Lewandowski
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit

Kommentare