Bayerns Sechser

Marc Roca: Alle Infos zum defensiven Mittelfeldspieler des FC Bayern - Karriere, Stationen, Erfolge

Bartosz Bialek von Wolfsburg (l) und Marc Roca vom FC Bayern München im Zweikampf um den Ball
+
Der spanische Stürmer Marc Roca kämpft für den FC Bayern München

Marc Roca Junqué wurde vom FC Bayern München als Nachfolger von Thiago auf der Position des Sechsers verpflichtet, also im defensiven Mittelfeld.

Marc Roca Junqué, so sein vollständiger Name, begann ernsthaft mit dem Fußballspielen mit sieben Jahren in seiner Heimatstadt Vilafranca del Penedès. Zuerst als Freizeitkicker und mit seinen beiden deutlich älteren Brüdern als Vorbildern. Pere und Eric sind bis in die Gegenwart eine bedeutende Stütze für den geplanten Sechser beim FC Bayern München. So oft es möglich ist, treffen sich die Brüder. Dabei versuchen Eric und Pere dem Bayern-Profi zu helfen und geben ihm Ratschläge, wie er sein Spiel weiter verbessern kann.

Bereits 2008 wechselte er zum gut 60 Kilometer entfernten Proficlub Espanyol Barcelona, wo er in der Jugendabteilung als zentraler Mittelfeldspieler ausgebildet wurde. Insgesamt blieb Marc Roca 12 Jahre bei Espanyol Barcelona, wo er 2014 erstmals für die zweite Mannschaft als Profi auflief. 2016 debütierte er in der ersten Mannschaft beim Spiel gegen den FC Málaga und verlängerte seinen noch laufenden Vertrag bis 2022. Insgesamt absolvierte er 105 Pflichtspiele im Dress der Katalanen, wobei ihm drei Tore gelangen.

Der Sechster aus Katalonien muss mit Espanyol Barcelona den Abstieg hinnehmen

Auch mit seinen sehr guten Leistungen konnte Marc Roca den Abstieg von Espanyol Barcelona zum Ende der Saison 2019/2020 in die Segunda División nicht verhindern. Allerdings bahnte sich im Herbst 2020 der Wechsel zum FC Bayern München an, wo er als Sechser eingesetzt werden sollte.

Ursprünglich wollten die Bayern Roca bereits 2019 unter Vertrag nehmen. Allerdings hinderte sie die vertraglich festgeschriebene Ablösesumme von 40 Millionen Euro dran, das Vorhaben zu realisieren.

Insofern kam den Bayern der Abstieg von Espanyol Barcelona nur ein Jahr später gelegen, weil dadurch diese Vertragsklausel außer Kraft gesetzt wurde. Im Oktober 2020 erschien Marc Roca zusammen mit dem ebenfalls frisch verpflichteten Verteidiger Bouna Sarr zur ersten Trainingseinheit beim FC Bayern München.

Wie Roca in mehreren Interviews und auf Social Media Plattformen mehrfach betont hat, fühlt er sich bei seinem neuen Verein über alle Maße wohl. Und dies, obwohl er in der Saison 2020/2021 nur im Pokalspiel gegen den Fünftligisten Düren für 90 Minuten zeigen durfte, was er als Sechser alles kann.

Roca wurde beim FC Bayern München an die Bundesliga und Nationalmannschaft langsam herangeführt

Grund für die wenigen Spieleinsätze war, dass Marc Roca bei Espanyol Barcelona ein vollkommen anderes Spielsystem gewohnt war, so Bayern-Trainer Hansi Flick. Deshalb wollte er Roca ausreichend Zeit lassen, sich an das Bayern-Spiel zu gewöhnen. Ähnlich sieht es bei der Nationalauswahl der Spanier aus. Roca wurde von Spaniens Nationalmannschaft erstmals in die U-19 berufen. Der Durchbruch im Nationaltrikot der Spanier gelang Roca im Jahr 2018 in der U21.

Er lief erstmals am 11. September 2018 in Albacete beim Spiel gegen Nordirland auf. Bei der U21-Europameisterschaft gewann die Nationalmannschaft von iberischen Halbinsel im Finale gegen Deutschland mit 2 : 1. Außerdem gehört Roca seit 2016 zum Kader der katalanischen Fußballauswahl. Dass der Sechser vom FC Bayern München ein Kandidat für die Nationalmannschaft ist, kann kaum bezweifelt werden, auch weil er die idealen Eckdaten mitbringt:

  • Größe: 1,84 m
  • Linksfuß
  • bevorzugte Position: zentrales Mittelfeld als Sechser
  • 158 Einsätze als Profi
  • 9 Tore
  • Spiele in der Nationalmannschaft: 8 bei 2 Toren

Auch interessant

Kommentare