Sky-Kommentator macht aber Mut

Reif über FCB-Verteidigung: "So hoch können die nicht springen"

München - Ohne Innenverteidiger gegen die Hünen aus Turin? Geht es nach Marcel Reif, wird das Weiterkommen in der Champions League für den FC Bayern verdammt schwer.

Der FC Bayern ist die beste Mannschaft der Welt, vor Barcelona, vor Real – doch ohne Innenverteidiger wird Juventus Turin eine gewaltige Hürde. Davon ist Marcel Reif überzeugt, der am Dienstag das Hinspiel in Turin (20.45 Uhr, exklusiv auf Sky und bei uns im Live-Ticker) kommentieren wird. Im tz-Interview verrät Reif, was Juve als Gegner so unangenehm macht und warum der FC Bayern unter Carlo Ancelotti noch schöneren Fußball spielen wird.

Hallo Herr Reif, die Bayern stehen vor einem interessanten Experiment: Kann man ohne Innenverteidiger die Champions League gewinnen?

Marcel Reif

Reif: Es gab 2014 eine deutsche Nationalmannschaft, die wurde ohne Außenverteidiger Weltmeister. Und bei Pep Guardiola habe ich das Gefühl, dass ihn diese Situation durchaus reizt. Natürlich hätte er gerne seinen ganzen Kader zusammen. Geht aber nicht – also muss er schlauer sein als die Gegner. Aber wenn der 1,70-Meter-Verteidiger auf den 1,90-Meter-Stürmer trifft, stößt irgendwann auch der klügste Trainer an seine Grenzen.

Klingt beunruhigend.

Reif: Natürlich sind diese Verletzungen ein Wahnsinn, der nur sehr schwer aufzufangen ist. Eine Mannschaft wie Juve sollte in der Lage sein, Flanken nach innen zu bringen – und dann wird’s kompliziert. So hoch können ein Kimmich oder ein Alaba gar nicht springen, gegen die Gesetze der Schwerkraft kommt nicht einmal Guardiola an. Für Augsburg und Darmstadt mag das reichen, die Liga ist ja vorbei, bevor sie überhaupt begonnen hat. Aber für die Bayern fängt die Saison in Turin erst an.

Und genauso schnell könnte sie wieder vorbei sein, mit einem Aus im Achtelfinale.

Reif: Die Gefahr besteht, sogar für die beste Mannschaft der Welt – und das sind die Bayern für mich, von ihrem Kader und von dem her, was ihnen Guardiola beigebracht hat. Aber wenn du ohne gelernte Innenverteidiger spielen musst, tut das besonders weh. Wenn Stürmer fehlen, kannst du mauern, kannst dich irgendwie durchmogeln. In der Abwehr geht das nicht, und schon gar nicht auf diesem Niveau, in der K.-o.-Phase der Champions League.

Mit komplettem Kader wäre der FC Bayern also klarer Favorit.

Reif: Mit komplettem Kader gewinnt der FC Bayern die Champions League – auch gegen Barcelona, auch gegen Real Madrid. Was die Bayern unter Pep spielen können, habe ich noch von keiner anderen Mannschaft gesehen. Mich beruhigt ein wenig, was ich vor einer Woche in Augsburg erlebt habe: Diesen Charaktertest haben sie bestanden. Am Tag davor die schwere Verletzung von Badstuber, ekliges Wetter, das Pokalspiel in Bochum in den Beinen, unangenehmer Gegner. Dort haben sie gebissen, dort haben sie ihren Mannschaftsgeist gezeigt. Und den werden sie auch gegen Juventus brauchen.

Wie schätzen Sie Juve ein?

Reif : Die sind letztes Jahr auf wundersamen Wegen ins Champions-League-Finale geraten – und wissen bis heute nicht, warum. Danach gab es einen gewaltigen Umbruch, ohne Pirlo, ohne Vidal, ohne Tévez, den sie in der Serie A nach einem albtraumhaften Saisonstart mittlerweile gut hinbekommen haben. Natürlich ist dieses Juventus nicht die große Mannschaft vergangener Zeiten, zumindest noch nicht. Aber auf einen pragmatischeren, auf einen unangenehmeren Gegner kannst du nicht treffen. Die wollen nicht zaubern, die wollen nicht glänzen, die wollen einfach nur den FC Bayern aus dem Weg räumen. Wenn du dort einläufst und den großen Gigi Buffon siehst, der ungefähr seit dem Krieg im Juve-Tor steht, dann weißt du, dass dich beinharte Arbeit erwartet.

Wenn Bayern weiterkommt...

Reif: Dann ist alles möglich. Das Achtelfinale gegen Juventus könnte bereits die höchste Hürde auf dem Weg zum Endspiel nach Mailand sein. Wenn die Mannschaft diese Phase ohne Innenverteidiger übersteht, dann wäre Bayern gegen Barcelona das logische Finale. Dieses Endspiel würde ich sehr, sehr gerne sehen.

Und wenn Bayern nicht weiterkommt...

Reif : Dann bleibt als Guardiolas Vermächtnis, dass er den FC Bayern zur besten Mannschaft der Welt gemacht hat – mit der er den wichtigsten Titel der Welt nie gewonnen hat. Natürlich hätte seine Zeit in München damit einen Makel, und natürlich würden dann noch ein paar Spechte mehr auf sein Denkmal einhacken. Traumhafter Fußball ist schön, Titel sind schöner.

Wird die Mannschaft dann die Tage zählen, bis Ancelotti kommt?

Reif: Die Spieler freuen sich so oder so auf Carlo Ancelotti. Die werden durchatmen, die sagen sich: Wir haben so viel gelernt von Pep – und jetzt würden wir gerne mal ein bisschen Fußball spielen. Und weil Ancelotti taktisch ein hervorragender Trainer ist, und weil er menschlich einen völlig anderen Umgang pflegt, bin ich davon überzeugt: Unter ihm wird der FC Bayern sogar noch besser Fußball spielen. Es wird noch mehr Spaß machen, dieser Mannschaft zuzuschauen.

Interview: Jörg Heinrich

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Müller hadert: „Das war nicht so, wie wir es wollten“
Müller hadert: „Das war nicht so, wie wir es wollten“
TV-Kritik zum Bayern-Spiel: Make DELLE great again!!
TV-Kritik zum Bayern-Spiel: Make DELLE great again!!
„Das ist schon jetzt das Tor des Jahres“
„Das ist schon jetzt das Tor des Jahres“
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
<center>Rehbockgehörn mit Strass</center>

Rehbockgehörn mit Strass

65,00 €
Rehbockgehörn mit Strass
<center>Magnet mit Kuhflecken</center>

Magnet mit Kuhflecken

3,95 €
Magnet mit Kuhflecken
<center>Brotzeit-Brettl "Brotzeit"</center>

Brotzeit-Brettl "Brotzeit"

4,85 €
Brotzeit-Brettl "Brotzeit"
<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

14,35 €
Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Kommentare