Gutes Omen für die Bayern?

Fritz pfeift DFB-Pokal-Finale zwischen Bayern und Dortmund

+
Fritz pfiff in der vergangenen Spielzeit 15 Bundesliga-Partien.

Frankfurt/Main - Wie der DFB am Montag entschieden hat, wird Marco Fritz das Finale im DFB-Pokal zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund leiten.

Marco Fritz aus dem schwäbischen Korb darf erstmals das DFB-Pokal-Finale pfeifen. Der 38-Jährige leitet am 21. Mai (20.00 Uhr/ARD und Sky) im Berliner Olympiastadion den Schlager zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) setzte am Montag in Frankfurt/Main zudem die Schiedsrichter-Assistenten Dominik Schaal und Marcel Pelgrim an. Vierter Offizieller ist Bastian Dankert.

Die Bayern "im Stile einer Schwalbe" nach Berlin

Die Bayern "im Stile einer Schwalbe" nach Berlin

„Marco Fritz hat sich in den zurückliegenden Jahren kontinuierlich weiterentwickelt und nicht erst in dieser Saison national und international durch konstant gute Leistungen auf sich aufmerksam gemacht“, sagte Herbert Fandel, der Vorsitzende des DFB-Schiedsrichterausschusses.

Fritz pfiff in der aktuellen Bundesliga-Saison 15 Begegnungen, darunter die Partie zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund im Oktober. „Das Pokalendspiel in Berlin zu leiten ist für jeden Schiedsrichter eine besondere Auszeichnung und für mich persönlich der Höhepunkt meiner bisherigen Laufbahn“, sagte Fritz, der seit 2012 auch FIFA-Referee ist.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Rummenigge nach CL-Aus sauer: „Gelb-Rote Karte hat uns gekillt“
Rummenigge nach CL-Aus sauer: „Gelb-Rote Karte hat uns gekillt“
Aus nach Verlängerung: Ronaldo lässt Bayerns Traum platzen
Aus nach Verlängerung: Ronaldo lässt Bayerns Traum platzen
Wegen Bale-Ausfall: So könnte sich Reals Taktik jetzt ändern
Wegen Bale-Ausfall: So könnte sich Reals Taktik jetzt ändern
Vidal in Rage wegen „Clown“ Kassai und „geraubtem“ Sieg 
Vidal in Rage wegen „Clown“ Kassai und „geraubtem“ Sieg 

Kommentare