1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Materazzi verhöhnt van Gaal

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
So jubelten Marco Materazzi und der damalige Inter-Coach José Mourinho an jenem 22. Mai 2010 © Getty

Mailand - Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Der FC Bayern trifft im Champions-League-Achtelfinale auf Inter Mailand - und empfängt nun den ersten Giftpfeil aus Italien.

Die 0:2-Niederlage im Champions-League-Finale im Mai 2010 geht dem FC Bayern immer noch nach. Im Dezember grübelte Louis van Gaal am Rande der Auslosung: "Ich finde das Los nicht schlecht, denn wir haben mit Inter Mailand noch eine Rechnung offen", meinte der Bayern-Trainer, der sich gegenüber Sport1 an die Finalniederlage erinnerte: "Ich hatte auch damals das Gefühl, dass wir besser waren. Aber Inter war effektiver." 

Bilder und Einzelkritik zum CL-Finale: Nur ein Bayer bekommt eine 2

Die Bayern als besseres Team im Champions-League-Finale 2010? "Stimmt!", kontert Marco Materazzi nun offenbar nicht ohne einen gewissen Hohn im Interview mit Sport1. "Wir wollten schlecht spielen, aber auch den Pokal nach Hause mitnehmen. Hoffen wir, dass es wieder so kommt. Also lassen wir van Gaal einfach wieder den besten Fußball spielen, aber wir kommen am Ende weiter."

Im Achtelfinale am 23.2. und am 15.3. können sich die Bayern ja revanchieren und Herrn Materazzi seine höhnischen Aussagen heimzahlen.

Historische Champions-League-Siege des FC Bayern

Strec

Auch interessant

Kommentare