Wieder eine Muskelverletzung

Benatia: Der nächste Fall für Dr. Braun

+
Medhi Benatia hat mal wieder eine Muskelverletzung.

München - Medhi Benatias Anfälligkeit für Muskelverletzungen wird ihm immer wieder zum Verhängnis. Jetzt fällt der Innenverteidiger bis Januar aus.

Böse Zungen behaupten, mit Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt wäre so etwas nicht möglich gewesen. Das ist Spekulation. Fakt ist aber, dass das Bild, das sich im „Emerald Ballroom“ des Mannschaftshotels in der Nacht zum Donnerstag bot, doch ungewöhnlich war.

Mannschaftsarzt Dr. Volker Braun hatte, im Trainingsanzug, am Tisch der Bosse des FC Bayern, die natürlich feinen Zwirn trugen, Platz genommen. Und noch besser: Ihm war der Stuhl neben Pep Guardiola zugeteilt worden. Den ganzen Abend lang. Die beiden Herren hatten sich viel zu erzählen – das erscheint beim Blick auf die recht prominente Besetzung der Verletztenliste logisch. Außerdem gab es ja auch noch ein brandaktuelles Gesprächsthema: Die erneute Verletzung von Medhi Benatia.

Bayern siegt in Zagreb - Note eins für den Matchwinner

Eine genau Diagnose wurde in Zagreb noch nicht gestellt, Klarheit sollte eine Untersuchung nach der Landung in München bringen. Man wusste aber schon nach der Auswechslung des Marokkaners in der Pause des Spiels bei Dinamo, dass es nicht gut aussieht. Wieder der Muskel, wieder etwas Langwieriges. Und das, obwohl Benatia erst vor vier Wochen aus einer zweimonatigen Pause zurückgekehrt war.

Gegen Hertha und Gladbach hatte der 28-Jährige gespielt, in Zagreb kam er zu seinem ersten Startelf-Einsatz in der laufenden Champions League-Saison. Nun hat Benatia Glück, dass bis zur Winterpause nur noch drei Spiele anstehen, die er sicher verpassen wird. Die Erfahrung aber lehrt, dass Verletzungen sich bei dem Mann, für den die Bayern 28 Millionen Euro an den AS Rom überwiesen haben, ziehen können. Und zwar lange. Im Trainingslager im Januar etwa kämpfte Benatia mit leichten Rückenbeschwerden – er fiel dann gleich bis zum Rückrundenstart aus.

Die Anfälligkeit für Muskelverletzungen hat den Nationalspieler auch nach eineinhalb Jahren noch nicht so richtig ankommen lassen in München. Weder zu Zeiten von Müller-Wohlfahrt noch zu jenen von Volker Braun.

Benatia? Der ist ja der 'Deisler reloaded'

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Lewandowski: Ein Tor wie aus einem Zeichentrick - „Wer kann des?“
Lewandowski: Ein Tor wie aus einem Zeichentrick - „Wer kann des?“
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
„Qualität und Lewandowski - was soll ich dazu noch sagen?“
„Qualität und Lewandowski - was soll ich dazu noch sagen?“

Kommentare