Wegen Peter Hermann

Medienbericht: So viel muss Bayern an Fortuna Düsseldorf zahlen, wenn...

+
Jupp  Heynckes (r.) wollte Peter Hermann (l.) unbedingt als Co-Trainer beim FC Bayern haben.

Für den Wunsch-Co-Trainer Peter Hermann legte sich der FC Bayern mächtig ins Zeug. Doch die Ablöse von 1,75 Millionen Euro könnte in einem bestimmten Fall noch anwachsen.

Düsseldorf - Verpasst Zweitliga-Spitzenreiter Fortuna Düsseldorf in dieser Saison den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga, muss Rekordmeister FC Bayern München den Rheinländern eine Entschädigung zahlen. Wie die Bild-Zeitung (Mittwoch) berichtete, würden 250.000 Euro fällig, wenn Düsseldorf nicht aufsteigt. Diese Summe sei teil der Vereinbarung über die Ablöse für den ehemaligen Co-Trainer Peter Hermann.

Den 65-Jährigen hatten die Bayern vor wenigen Tagen als Assistent für Cheftrainer-Rückkehrer Jupp Heynckes verpflichtet. Die fixe Ablöse für Hermann soll 1,75 Millionen Euro betragen - plus die mögliche Nachzahlung.

Die Rheinische Post hatte zuerst über eine Gesamtablösesumme für den Co-Trainer in Höhe „von bis zu zwei Millionen Euro“ berichtet. Düsseldorfs Vorstandsvorsitzender Robert Schäfer wollte gegenüber bild.de die Vereinbarung weder bestätigen noch dementieren. „Wir äußern uns nicht über vertragliche Inhalte“, wird Schäfer zitiert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Verlängerung der Gnabry-Leihe nach Hoffenheim? Rummenigge spricht Klartext
Verlängerung der Gnabry-Leihe nach Hoffenheim? Rummenigge spricht Klartext
Reschke verrät: Daran scheiterte der Griezmann-Wechsel zum FC Bayern
Reschke verrät: Daran scheiterte der Griezmann-Wechsel zum FC Bayern
Bei Fanclub-Besuch: FCB-Anhängerin bemerkt „duftes“ Detail an James
Bei Fanclub-Besuch: FCB-Anhängerin bemerkt „duftes“ Detail an James
Bayern-Star Ribéry muss vor Gericht: Es geht um Millionen
Bayern-Star Ribéry muss vor Gericht: Es geht um Millionen

Kommentare