Ribéry flüchtet im Kofferraum

+
Franck Ribéry im Kofferraum eines Renault Clio: So oder so ähnlich könnte das ausgesehen haben

Marseille - Bayern-Star Franck Ribéry ist ein großer Fußballer - doch am Montag musste sich der trickreiche Franzose sich ganz, ganz klein machen.

Um nach einem Gerichtstermin in Marseille den wartenden Reportern zu entfliehen, stieg Ribéry kurzerhand in den Kofferraum eines Renault Clio und ließ sich gut verstaut an der Presse vorbeischleusen. Das berichtet die Bild.

Hintergrund: Ribéry musste beim Staatsanwalt antreten, weil sein Ex-Berater Bruno Heiderscheid ihn verklagt hatte (wir berichteten). Die Anhörung soll endlos lange drei Stunden gedauert haben. Klar, dass Ribéry keine Lust auf eine Nachspielzeit hatte. Der Franzose ist eben nicht nur auf dem Platz trickreich.

Auch interessant

Meistgelesen

Wer wird Bayern-Trainer? Hansi Flick schwärmt von einem Kandidaten
Wer wird Bayern-Trainer? Hansi Flick schwärmt von einem Kandidaten
„Die Chemie hat nicht mehr gestimmt“ - Kovac-Aus lässt Hernandez kalt 
„Die Chemie hat nicht mehr gestimmt“ - Kovac-Aus lässt Hernandez kalt 
Borussia Mönchengladbach - FC Bayern München: So endete die Partie am 14. Spieltag
Borussia Mönchengladbach - FC Bayern München: So endete die Partie am 14. Spieltag
Nach Nein zu Pochettino: Jetzt gibt es offenbar einen anderen Favoriten als Bayern-Trainer
Nach Nein zu Pochettino: Jetzt gibt es offenbar einen anderen Favoriten als Bayern-Trainer

Kommentare