Ribéry flüchtet im Kofferraum

+
Franck Ribéry im Kofferraum eines Renault Clio: So oder so ähnlich könnte das ausgesehen haben

Marseille - Bayern-Star Franck Ribéry ist ein großer Fußballer - doch am Montag musste sich der trickreiche Franzose sich ganz, ganz klein machen.

Um nach einem Gerichtstermin in Marseille den wartenden Reportern zu entfliehen, stieg Ribéry kurzerhand in den Kofferraum eines Renault Clio und ließ sich gut verstaut an der Presse vorbeischleusen. Das berichtet die Bild.

Hintergrund: Ribéry musste beim Staatsanwalt antreten, weil sein Ex-Berater Bruno Heiderscheid ihn verklagt hatte (wir berichteten). Die Anhörung soll endlos lange drei Stunden gedauert haben. Klar, dass Ribéry keine Lust auf eine Nachspielzeit hatte. Der Franzose ist eben nicht nur auf dem Platz trickreich.

Auch interessant

Meistgelesen

Bundesliga: So endete FC Bayern München gegen Eintracht Frankfurt 
Bundesliga: So endete FC Bayern München gegen Eintracht Frankfurt 
Trainer-Frage beim FC Bayern geklärt? Rummenigge verrät Kovac-Zukunft per Handzeichen 
Trainer-Frage beim FC Bayern geklärt? Rummenigge verrät Kovac-Zukunft per Handzeichen 
Fünf Fragen zum Meisterschaftsfinale: Ist Niko Kovac schon weg? 
Fünf Fragen zum Meisterschaftsfinale: Ist Niko Kovac schon weg? 
Offiziell: Ex-Bayern-Coach wird Trainer beim VfB Stuttgart
Offiziell: Ex-Bayern-Coach wird Trainer beim VfB Stuttgart

Kommentare