Gerücht um U21-Europameister

FC Bayern angeblich an spanischem Flügelflitzer interessiert: Sprengt das den Sané-Coup?

+
Der FC Bayern ist angeblich an Mikel Oyarzabal (l.) interessiert. 

Leroy Sané gilt als Transferziel Nummer eins beim FC Bayern München. Bringt ein U21-Europameister jetzt alles durcheinander?

Update vom 21. Januar 2020: Der FC Bayern München ist offensichtlich in Spanien fündig geworden. Aber nicht etwa bei Mikel Oyarzabal - Alvaro Odriozola wird von Real Madrid ausgeliehen.

Update vom 12. Januar 2020: Der Sportdirektor des FC Bayern München Hasan Salihamidzic äußerte sich über die Zukunft von Hansi Flick, die Nübel-Verpflichtung, den Youngster Joshua Zirkzee und Leroy Sané. 

Update vom 11. Januar 2020: Rätselraten beim FC Bayern. Traut sich der Rekordmeister mit seiner aktuellen Besetzung in die zweite Saisonhälfte? Trainer Hansi Flick fordert vehement Verstärkung noch im Winter, doch es scheint nicht so, als würden ihm seine Bosse diesen Wunsch erfüllen. 

Zumindest der Transfer von Leroy Sané wird wohl nicht vor dem Sommer vollzogen werden, auch wenn die Vorzeichen dafür immerhin gut stehen

FC Bayern: Sané-Transfer wohl frühestens im Sommer - kommt jetzt ein Nachwuchsstar?

So bringen unter anderem Bild und Ran erneut den Namen Mikel Oyarzabal ins Gespräch. Der 22-jährige Spanier ist auf beiden offensiven Flügeln zu Hause und amtierender U21-Europameister. Ein junger Spieler mit Potenzial also, der die nötige Tiefe in den FCB-Kader bringen könnte. Doch es gibt mehrere Probleme.

FC Bayern interessiert an Mikel Oyarzabal? Transfer birgt zwei Probleme 

Zum einen dürfte Oyarzabal kein Schnäppchen werden. Bei einem Marktwert von 60 Millionen Euro und laufendem Vertrag bei Real Sociedad bis Sommer 2024, werden die Basken ihren Shootingstar wohl auf keinen Fall unter der festgeschriebenen Ablöse ziehen lassen. Derlei Klauseln sind in Spanien Pflicht und meist sehr hoch angesetzt. Bei Oyarzabal beläuft sie sich dem Vernehmen nach auf 75 Millionen Euro

Wäre man in München zu 100 Prozent vom Nachwuchsstar überzeugt, wäre diese Ablöse wohl keine unbezwingbare Hürde. Doch mit einem Oyarzabal-Flirt riskiert der FC Bayern wohl sein Transferziel Nummer eins. 

Denn Manchester City soll den jungen Spanier als designierten Nachfolger für Leroy Sané auserkoren haben, glaubt man der spanischen Sportzeitung AS.

Mikel Oyarzabal zum FC Bayern? Es wäre eine Entscheidung gegen Leroy Sané 

Für die Münchner bedeutet das, eine Entscheidung pro Oyarzabal wäre wohl zeitgleich eine Entscheidung gegen Leroy Sané. Dass man allerdings wegen eines Rohdiamanten vom Dauerthema um den deutschen Nationalspieler abrückt, ist kaum vorstellbar. Schließlich könnte er Teil eines magischen Dreiecks werden.

Will man den Sané-Coup nicht gefährden, ist also bei Oyarzabal Zurückhaltung gefragt. Schon öffentliches Interesse könnte die Verantwortlichen aus Manchester verärgern. Und dass die Briten durchaus dünnhäutig reagieren können, bewiesen sie schon im Sommer, als es für die anhaltenden Spekulationen um Sané einen gehörigen Rüffel gab.

Zumindest die Fans der Citizens wären dem FC Bayern aber wohl nicht böse. Auch wenn sich der eine oder andere nicht gerade als Sané-Fan outet, scheinen die meisten eher vom deutschen Nationalspieler als vom spanischen Nachwuchsstar überzeugt zu sein. 

Leroy Sané beim FC Bayern wohl Transferziel Nummer eins - B-Lösung aus der La Liga? 

Erstmeldung vom 5. Dezember 2019: München - Es ist ruhig geworden um Leroy Sané und seinen möglichen Wechsel zum FC Bayern München - bisher! 

Denn nun berichtet die spanische AS, dass die Münchner schon einen Ersatz gefunden haben sollen, sollte der Transfer des deutschen Nationalspielers zum Rekordmeister nicht zustande kommen.

Leroy Sané würde weit über 100 Millionen Euro kosten

Zur Einordnung: Der 23-jährige Angreifer fällt seit August wegen eines Kreuzbandanrisses aus, würde aber dennoch wohl mehr als 100 Millionen Euro Ablöse kosten. 

Plus Gehalt für mehrere Jahre und Boni für den Berater, wären die Bayern schnell bei einem Gesamtvolumen um die 200 Millionen Euro.

Deutscher Star in England: Leroy Sané (li.) von Manchester City.

FC Bayern: Mikel Oyarzabal statt Leroy Sané?

Das würde freilich Kapazitäten bei anderen Transfers rauben. Was also tun? Laut AS wäre die Ersatzlösung deutlich günstiger und noch jünger - sein Name: Mikel Oyarzabal. Der 22-jährige Spanier steht bei Real Sociedad unter Vertrag und liefert in La Liga gewaltig.

So hat der U21-Europameister in 15 Einsätzen in der ersten spanischen Liga bereits fünf Tore erzielt und vier weitere Treffer vorbereitet.

Oyarzabal ist wie Sané ein Linksaußen und ebenfalls ein Linksfuß. Und würde damit Bayern-Coach Hansi Flick oder womöglich Thomas Tuchel als neuen Trainer überzeugen?

Der junge Angreifer überragte insbesondere beim 3:0 über Deportivo Alavés mit zwei Toren und einer Vorlage. Zuletzt traf er auch beim 4:1 im Baskenland-Derby gegen SD Eibar.

Leroy Sané wäre deutlich teurer als Mikel Oyarzabal

Nach Javi Martinez wäre Oyarzabal der zweite Baske beim FC Bayern. Dem Bericht zufolge soll die Ausstiegsklausel bei 60 Millionen Euro liegen - er wäre damit deutlich günstiger als Sané. Der Spanier hat in San Sebastián eigentlich noch Vertrag bis 2024.

Wird er jetzt zur B-Lösung in München? Dem Vernehmen nach soll Sané weiter das Transfer-Ziel Nummer eins an der Säbener Straße sein. Es bleibt weiter spannend rund um den früheren Schalker - und seine mögliche baskische Alternative von Real Sociedad.

Während sich der FC Bayern auf die Rückrunde und dem Spiel gegen Hertha BSC vorbereitet, wurden Gerüchte über einen Barca-Star laut. Gelingt ein Transfer im zweiten Anlauf? 

Spielt bei Newcastle United der witzigste Premier-League-Profi? Allan Saint-Maximin, ehemals Hannover 96, hat mit einer Antwort auf Twitter für Lacher gesorgt - und einen Fan besonders glücklich gemacht. 

pm

Auch interessant

Meistgelesen

Kommt Pep Guardiola jetzt zurück zum FC Bayern? Sein Berater gibt ein Statement
Kommt Pep Guardiola jetzt zurück zum FC Bayern? Sein Berater gibt ein Statement
Timo Werner spricht über Wechsel-Gerüchte: „... immer Bayern München“
Timo Werner spricht über Wechsel-Gerüchte: „... immer Bayern München“
Alaba als Innenverteidiger beim FC Bayern: Hat das Zukunft? Spieler äußert sich
Alaba als Innenverteidiger beim FC Bayern: Hat das Zukunft? Spieler äußert sich
Havertz im Sommer zu den Bayern? Völler-Aussage klingt nicht nach klassischem Dementi
Havertz im Sommer zu den Bayern? Völler-Aussage klingt nicht nach klassischem Dementi

Kommentare