"Wahnsinnstrainer"

Weiser lobt Guardiola

+
Pep Guardiola (l.) und Mitchell Weiser.

München - Nach seinem Wechsel zu Hertha BSC behält Mitchell Weiser den FC Bayern und insbesondere Trainer Pep Guardiola in sehr positiver Erinnerung.

Mitchell Weiser hat sich nach seinem Abschied zu Hertha BSC lobend über seinen Ex-Coach Pep Guardiola geäußert. "Er ist schon ein Wahnsinnstrainer. Durch ihn sieht man Fußball auf eine ganz andere Art und Weise. Guardiola hat eine ganz eigene Idee, wie er Fußball spielen lassen will, zum Beispiel wie du als Außenverteidiger nach vorne verteidigst. In dieser Form habe ich das in der Bundesliga noch nicht erlebt. Er achtet auf ganz andere Details, als die Trainer, die ich vor ihm hatte", sagte der 21-Jährige in einem Interview auf der Webseite seines neuen Klubs.

Obwohl er es beim Rekordmeister nie zum Stammspieler schaffte, behält der Kölner seine Zeit in München in guter Erinnerung. "Der FC Bayern ist natürlich schon ein anderes Kaliber, im Vergleich zu vielen anderen Vereinen, nicht nur in Deutschland. Das ist natürlich auch im Training so. Sich daran anzupassen und mit den vielen guten Spielern zusammen zu trainieren, bringt einen als jungen Spieler schon weiter."

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
So hat sich der Fußball während Heynckes‘ Auszeit verändert
So hat sich der Fußball während Heynckes‘ Auszeit verändert
FC Bayern gibt Termin für Jahreshauptversammlung bekannt
FC Bayern gibt Termin für Jahreshauptversammlung bekannt

Kommentare