Sein Vertrag läuft im Sommer aus

Hat Weiser bei den Bayern eine Zukunft?

+
Mitchell Weiser: Für ihn geht es bis zum Sommer auch um einen neuen Vertrag bei den Bayern.

München - Nach der Winterpause ist Mitchell Weiser wieder ein wichtiger Teil des Bayern-Kaders. Im Sommer läuft sein Vertrag aus. Hat er eine Chance, in München zu bleiben?

Seit drei Jahren ist Mitchell Weiser nun beim FC Bayern München. 2012 wurde der damals 18-Jährige im Sommer vom Rekordmeister an die Isar geholt - und zur Winterpause erst einmal nach Kaiserslautern verliehen. Nach seiner Rückkehr ging er allerdings erst einmal auf Tauchstation. Inzwischen hat er sich allerdings einen festen Platz auf der Ersatzbank von Pep Guardiola erkämpft. Endet seine seit Monaten anhaltende positive Entwicklung vielleicht sogar in einem neuen Vertrag? Schlecht stehen die Chancen nicht.

Dafür sprechen mehrere Gründe: Zum einen ist Weiser ein variabler Spieler. Ähnlich wie Sebastian Rode ist er auf vielen Positionen einsetzbar: Ob Rechtsaußen, Rechtsverteidiger oder Mittelfeld, Weiser kann all diese Positionen ausfüllen. Guardiola schätzt solche Spielertypen und lobte Weiser im Trainingslager nach dessen Bundesliga-Einsätzen nach der Winterpause auch ausdrücklich.

Zum anderen will Philipp Lahm nach überstandenem Gelenkbruch eher weiter im Mittelfeld auflaufen. Dadurch bekommt einerseits Rafinha bessere Chancen auf Einsatzzeiten, andererseits ist aber eine Stelle als Ersatz für den Brasilianer vakant. Und diese könnte Weiser besetzen. Gerade angesichts der Dreifachbelastung aus Bundesliga, DFB-Pokal und Champions League wird es im Liga-Alltag vermehrt zu Rotationen kommen. 

Auf sechs Einsätze ist Weiser bisher in dieser Saison gekommen. Gegen Stuttgart lieferte er die Vorlage zum Führungstreffer durch Arjen Robben und gegen Paderborn traf er selber. Weitere Spielminuten sind zumindest in der Bundesliga durchaus wahrscheinlich. Die Verantwortlichen um Matthias Sammer und natürlich Trainer Guardiola dürften dessen Entwicklung mit Interesse beobachten. Sammer gab zuletzt selber zu Wort, dass noch keine Entscheidungen getroffen worden seien. Die Planungen für die kommende Saison befänden sich noch "in der Beobachtungsphase", wie der Kicker den Sportdirektor zitiert.

Und auch im Team dürfte Weiser einige Fürsprecher haben: Neben Kumpel David Alaba kommt er auch mit Franck Ribéry gut klar. Dies war vor allem auch im Trainingslager in Qatar zu beobachten, als die drei ein paar Scherze ausheckten.

Für die Bayern-Bosse wäre es eine günstige und durchaus solide Lösung, Weiser zu halten. Sollte er seine aufsteigende Form bestätigen können, scheint ein neuer Vertrag nicht ausgeschlossen.

bix

Auch interessant

Meistgelesen

Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse

Kommentare