Bleibt der Bayern-Trainer?

Katalanischer Journalist: Pep ist Pep, er hat das Sagen!

+
Wie mal sich Pep Guardiola seine Zukunft aus? Der katalanische Journalist Moises Llorens (kl. Foto) kennt den Bayern-Trainer seit Jahren.

München - In der tz-Expertenkolumne schreibt der katalanische Sport-Journalist Moises Llorens über das Wesen seines Landsmannes Pep Guardiola und beruhigt die Fans des FC Bayern.

Uns Katalanen wird oft vorgeworfen, wir seien geizig. Aber schenken Sie dem bitte keinen Glauben. Meistens sagen dies die Spanier, die Millionen Euro für den Bau von Flughäfen oder Bahnhöfen in 200-Seelen-Gemeinden ausgeben. Spanien ist so. Pep Guardiola ist ein waschechter Katalane, und so könnte manch einer glauben, dass er für seine Vertragsverlängerung beim FC Bayern das ganze Gold der Welt verlangen könnte.

Aber täuschen Sie sich nicht! Wenn es ums Geld ginge, säße Pep schon seit Jahren auf der Bank der Stamford Bridge, dem Zuhause von Chelsea, und würde 500-Pfund-Scheine zählen. Jene Scheine, die er seinerzeit ablehnte und für die sich Mourinho überreden ließ. Guardiola verfügt über weitere Optionen für die Zukunft, aber er sieht München als sein Zuhause an uns ist von der Mentalität, die ihn sehr an die katalanische erinnert, begeistert.

München bleibt Guardiolas Zuhause

Dass Manchester United und Man City bei ihm angeklopft haben, ist wahr. Dass er mit den Citizens einen Vorvertrag hat, ist gelogen. Auch die englische Nationalelf hat registriert, dass Pep gerne mal eine Nationalmannschaft trainieren würde, aber München ist und bleibt sein Zuhause. Er hat stets betont, dass der Zyklus einer Mannschaft fünf Jahre andauert. Seiner bei Bayern dauert nun drei Jahre an, aber man spürt, dass er weitermachen wird.

Sein Schweigen soll nicht verunsichern. So ist Guardiola. Er wird die Entscheidung für sich selbst treffen, so wie damals in Barcelona. Die beiden Ex-Präsidenten Laporta und Rosell haben das zu spüren bekommen. Sie hatten ewig auf einen Entschluss zu warten, der nicht nur die Pläne der Mannschaft, sondern die des gesamten Klubs konditionierte.

Letzten Endes hat Guardiola, Nachwuchsikone und Symbol des modernen Barça, immer selbst entschieden, wann der richtige Zeitpunkt für die Bekanntmachung seines Entschlusses gekommen war. Pep ist Pep, er hat das Sagen. Auch heute noch.

Moises Llorens, Redakteur beim spanischen Sportblatt As

Auch interessant

Meistgelesen

Erste Spieler-Fotos von neuem Bayern-Heimtrikot aufgetaucht?
Erste Spieler-Fotos von neuem Bayern-Heimtrikot aufgetaucht?
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
Kroos über Bayern-Rückkehr: „Wird nicht passieren“
Kroos über Bayern-Rückkehr: „Wird nicht passieren“
Nach Wechselgerüchten: Jetzt spricht Kimmich
Nach Wechselgerüchten: Jetzt spricht Kimmich

Kommentare