Das ist das Unwort des Jahres

Das ist das Unwort des Jahres

Nach Bittencourt: Bayern jagt nächsten Cottbuser

+
Martin Kobylanski ist deutscher Juniorennationalspieler.

München - Nach Leonardo Bittencourt sind die Bayern angeblich an einem weiteren Youngster von Energie Cottbus interessiert. Bei dem Kicker handelt es sich um den Sohn eines ehemaligen Köln-Profis.

Wie die polnische Zeitung "Echodnia" berichtet, haben die Bayern eine Verpflichtung des 17-jährigen Stürmers Martin Kobylanski von Energie Cottbus geplant. "Wie ich weiß, sind die Bayern an meinem Sohn interessiert", sagte Vater Andrzej Kobylanski (spielte in den 80er und 90er Jahren für den 1. FC Köln und Energie Cottbus) der Zeitung.

Neben dem Deutsch-Polen Kobylanski verfolgen die Bayern auch aufmerksam die Entwicklung von Leonardo Bittencourt, bei dem es sich laut Energie-Trainer Claus-Dieter "Pele" Wollitz um "ein für Cottbuser Verhältnisse Jahrhunderttalent" handeln soll.

Mit dem Interesse an dem Deutsch-Brasilianer Bittencourt stehen die Bayern aber bei weitem nicht alleine da. Wollitz zur "Bild": "Von den ersten zehn in der Bundesliga haben sich nur zwei Klubs nicht gemeldet."

Von Trikot bis Gartenzwerg: Ein Blick in den Bayern-Fanshop

Von Trikot bis Gartenzwerg: Ein Blick in den Bayern-Fanshop

tz

Auch interessant

Meistgelesen

Vor Rückrundenstart: Sammer spricht über Heynckes-Zukunft bei Bayern
Vor Rückrundenstart: Sammer spricht über Heynckes-Zukunft bei Bayern
Tor-Spektakel bei Bayern-Test: Ribéry schnürt Dreierpack
Tor-Spektakel bei Bayern-Test: Ribéry schnürt Dreierpack
Bleibt Heynckes? Rummenigge verrät entscheidendes Detail in Trainerfrage
Bleibt Heynckes? Rummenigge verrät entscheidendes Detail in Trainerfrage
FC Bayern: Antworten auf die drei wichtigsten Fragen zur Rückrunde
FC Bayern: Antworten auf die drei wichtigsten Fragen zur Rückrunde

Kommentare