Holger, jetzt nicht hetzen!

Badstuber ist zurück – und sehr vorsichtig

+
Holger Badstuber (r., hier gegen Paulo Betanin) kam für Jerome Boateng in die Partie und hängte sich gleich rein.

Doha - "Ich freue mich. Es war der richtige Gegner, um das Gefühl wiederzubekommen", sagte Holger Badstuber nach seinem Einsatz gegen die Katar-Stars. Doch er bleibt vorsichtig.

Manchmal bringen Fußballprofis auch ein wenig Zeit mit… Holger Badstuber zum Beispiel hatte es nicht eilig. Es war zwar nur ein Testspiel, doch für den 25-Jährigen war es trotzdem etwas Besonderes. So stand er den wartenden Journalisten auch gerne noch Rede und Antwort. Selbst dann, als die Kollegen längst ihre Sachen gepackt und Richtung Ausgang marschiert waren. „Ich freue mich. Es war der richtige Gegner, um das Gefühl wiederzubekommen“, sagte der 25-Jährige nach dem ungefährdeten 4:1-Erfolg über die Katar-Stars in Doha, seinem ersten Einsatz im Spiel elf gegen elf seit einer gefühlten Ewigkeit.

Große Bedeutung wollten die Münchner dem Kick zwar nicht beimessen, doch für ihren so lange verletzten Pechvogel freuten sie sich alle. „Wir sind froh, dass er hier dabei ist und wieder mitmachen kann“, sagte Bastian Schweinsteiger über das Münchner Eigengewächs, das in den vergangenen zwei Jahren wahrlich nicht vom Glück verfolgt worden ist. Fast vier Monate war Badstuber zuletzt ausgefallen, als er sich Mitte September gegen den VfB Stuttgart einen Sehnenriss zugezogen hatte.

Seit Anfang des Jahres ist Badstuber wieder dabei, bislang verpasste er in Doha keine Trainingseinheit. Dennoch war die Partie am Dienstagabend wichtig für ihn. „Ein Spiel ist nochmal etwas anderes als Training. Die Räume, die Laufwege, das muss man wieder reinkriegen“, erklärte der Rückkehrer, der sich aber trotz aller Spielfreude Zeit lassen will: „Ich weiß, dass ich Geduld haben muss. Schließlich will ich auch mal langfristig gesund bleiben.“

Schon vor seinem Sehnenriss war Badstuber über anderthalb Jahren ausgefallen. Damals hatten ihn zwei Kreuzbandrisse hintereinander zum Zuschauen verdammt. Auf die Unterstützung seiner Kollegen kann er bei seinem Comeback-Plan zählen. „Wir müssen Holger ein bisschen Zeit geben“, meinte Schweinsteiger: „Es geht nicht von Null auf 100 Prozent.“

Bilder: Bayern mit lockerem Sieg über Katar Allstars

Bilder: Bayern mit lockerem Sieg über Katar Allstars

Das geht es auch beim Rest der Mannschaft noch nicht, die im ersten Testspiel des Jahres zwar einen ungefährdeten, aber glanzlosen Sieg über die Auswahl der Kataris feierte. Neben Doppeltorschütze Mitchell Weiser (3., 14.) trafen Franck Ribéry (43.) und Edeljoker Claudio Pizarro (90.+1) für den Rekordmeister. Den Ehrentreffer der Katar Stars erzielte Hamdi Harbaoui (26.). „Es war ein guter Test, aber wir müssen uns noch weiter verbessern“, meinte Coach Pep Guardiola, der in Weiser und Dante nur zwei Akteure über die vollen 90 Minuten spielen ließ.

Holger Badstuber dürfte schon am kommenden Samstag weitere Wettkampfluft schnuppern. Dann spielen die Bayern in Saudi-Arabien die nächste Test-Partie. Ein weiterer Schritt zurück zur alten Form.

sw

Auch interessant

Meistgelesen

So kommen Sie noch an Tickets für den FC Bayern
So kommen Sie noch an Tickets für den FC Bayern
FCB sucht Flügelflitzer: Weltmeister empfiehlt Talent aus der Bundesliga
FCB sucht Flügelflitzer: Weltmeister empfiehlt Talent aus der Bundesliga
Klare Ansage: „Goretzka zu Bayern? Ein Name, der durchgespielt werden muss!“
Klare Ansage: „Goretzka zu Bayern? Ein Name, der durchgespielt werden muss!“
Gnabry-Leihe zu Hoffenheim: „Vielleicht wird sie verlängert“
Gnabry-Leihe zu Hoffenheim: „Vielleicht wird sie verlängert“

Kommentare