1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Rummenigges heftige Schiri-Schelte: Das klang schon mal ganz anders

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Karl-Heinz Rummenigge
Karl-Heinz Rummenigge © dpa

München - Bei der Niederlage des FC Bayern gegen Real Madrid standen vor allem die Schiedsrichter-Fehlentscheidungen von Viktor Kassai im Mittelpunkt. Karl-Heinz Rummenigge ist sauer auf den Referee, 2014 hatte er noch eine ganz andere Meinung dazu.

Karl-Heinz Rummenigge ist wütend. Der Vorstandsvorsitzende ist nach der 2:4-Niederlage seines FC Bayern im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League bei Real Madrid vor allem auf einen Mann nicht gut zu sprechen: Den Schiedsrichter in Person von Viktor Kassai. Der Ungar leistete sich gleich mehrere Fehlentscheidungen, darunter der wohl unberechtigte Platzverweis gegen Arturo Vidal und die beiden nicht geahndeten Abseitspositionen von Cristiano Ronaldo bei den beiden Toren zum 2:2 und 3:2 für die Gastgeber. Nach der Partie lederte Rummenigge dann ordentlich los und machte den Unparteiischen Kassai mitverantwortlich für das Ausscheiden in der Champions League. Drei Bayern Spieler gingen sogar soweit und stellten den Ungar in der Kabine zur Rede.

Rummenigge poltert über den Schiri - 2014 klang das noch ganz anders

Nach dem DFB-Pokalfinale 2014 hatte es ähnliche Diskussion um die Leistung des Schiedsrichters gegeben. Damals hatte der Referee Florian Meyer ein Tor von Mats Hummels, der damals noch für Borussia Dortmund spielte, nicht anerkannt. In der 64. Minute überquerte der Kopfball des Innenverteidigers beim Stand von 0:0 vollständig die Torlinie, bevor Dante ihn aus dem Tor schlug. Der FC Bayern gewann das Spiel am Ende mit 2:0 nach Verlängerung und wurde deutscher Pokalsieger. Nachdem Schiedsrichter Meyer nach dem Spiel zum Teil heftig kritisiert wurde, sprang Karl-Heinz Rummenigge dem Unparteiischen seinerzeit zur Seite und verurteilte die Schelte:

Nach drei Jahren und einem denkwürdigen Abend im Bernabeu hat der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern seine Meinung in Sachen Schiedsrichter-Kritik nun wohl geändert.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

tor

Auch interessant

Kommentare