1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Nach Musiala-Ausfall: Thomas Müller legt Sonderschicht ein - reicht es für Pilsen?

Erstellt:

Von: Carolin Metz

Kommentare

Thomas Müller beim Training auf dem Trainingsgelände des FC Bayern in der Säbener Str.
Thomas Müller hat auf dem Trainingsgelände des FC Bayern eine Sonderschicht eingelegt. © IMAGO/Frank Hoermann/SVEN SIMON

Nach zahlreichen Ausfällen beim FC Bayern ist die große Frage, ob Thomas Müller wieder fit ist zum Match gegen Pilsen. Oder hat er zu viel Trainingsrückstand?

München – Der Montag war beim FC Bayern eigentlich nicht als Trainingstag eingeplant. Einen Spieler fand man trotzdem auf dem Gelände an der Säbener Straße: Thomas Müller. Wie die Bild berichtet, legte der Weilheimer eine Sonderschicht ein. Er kam um 10:05 Uhr auf den Rasen und absolvierte 45 Minuten Konditions- und Torschusstraining mit Fitness-Chef Prof. Dr. Holger Broich.

Thomas Müller macht sich fit für das Spiel gegen Pilsen

Das Hinspiel gegen Viktoria Pilsen hatte Müller aufgrund seiner Corona-Erkrankung verpasst. Die Bayern gewannen 5:0 am vergangenen Dienstag. Im Rückspiel der Champions League möchte das Urgestein aber unbedingt auf dem Platz stehen – dafür legte Müller sogar eine Sonderschicht ein. Bei seinen Vorbereitungen unterstützte ihn Nachwuchs-Torwart Jakob Mayer. Müller war mit sich selbst zufrieden, zeigte nach einem schönen Treffer in den Winkel den Daumen nach oben.

In dieser Saison kann Müller immerhin schon zwei Tore und vier Vorlagen für sich verbuchen. Sein Einsatz gegen Viktoria Pilsen ist für den Bayern-Kader extrem wichtig, denn die Reihen sind sehr ausgedünnt: Alphonso Davies hat sich im BVB-Duell eine Schädelprellung zugezogen. Abwehr-Spieler Matthijs de Ligt hat mit Adduktoren-Problemen zu kämpfen, sein Einsatz ist ungewiss. Sicher fehlen wird Youngster Jamal Musiala, der in dieser Saison schon auf 14 Torbeteiligungen kommt – er ist an Corona erkrankt. Das immer besser eingespielte Duo aus Musiala und Müller macht also erstmal Pause.

Müller war am Montag nicht der einzige Bayern-Star, der trainierte

Daneben fehlen im Bayern-Kader noch Lucas Hernández und Bouna Sarr mit Verletzungen. Auch Serge Gnabry leidet nach dem Dortmund-Spiel an einer leichten Knie-Prellung und kann wohl nicht eingesetzt werden. Ganz allein war Müller am Montag aber doch nicht auf dem Trainingsgelände. Auch Kingsley Coman konnte man erspähen, er absolvierte einige Laufrunden auf dem Rasen. Der Franzose hatte im Match gegen den BVB die Rote Karte gesehen – gegen Pilsen ist er aber spielberechtigt. (cm)

Auch interessant

Kommentare