Laut Medienbericht

Nach OP: So lange fällt Neuer wirklich aus

+
Nach seiner Verletzung droht Manuel Neuer eine monatelange Pause.

Nach der schweren Verletzung von Manuel Neuer steht fest: Der Welttorhüter wird den Bayern noch lange fehlen. Die Bild-Zeitung will jedoch neue Details über das Comeback erfahren haben. 

München - Gerade schien beim FC Bayern nach all den Debatten über die Einsatzzeiten von Thomas Müller und der bitteren Niederlage gegen die TSG Hoffenheim wieder ein wenig Ruhe einzukehren, da erreichte bereits die nächste Hiobsbotschaft die Geschäftsstelle an der Säbener Straße. Ausgerechnet beim Abschluss-Training für das Spiel bei seinem Ex-Verein FC Schalke 04 verletzte sich Bayern-Torwart Manuel Neuer erneut schwer am linken Fuß und fällt nun mehrere Monate aus. 

Nach seinem Fußbruch, den er sich vergangene Saison im Champions-League-Viertelfinale bei Real Madrid zuzog, wähnte sich der 31-Jährige bereits wieder auf dem Weg zur Bestform. Doch dann der Schock! 

Neuer muss lange auf Krücken gehen

Seitdem wurde darüber gerätselt, wie lange der Welttorhüter wirklich ausfallen würde. Seitens der Bayern gab es dazu keine Angaben. Nun will die Bild Genaueres erfahren haben und nennt sogar einen „Comeback-Plan“ für Neuer. Laut dem Blatt droht dem Keeper nach seiner erfolgreichen OP, bei dem ihm eine Platte in den verletzten Fuß eingesetzt wurde, eine sechswöchige Phase, in der Neuer nur auf Krücken gehen darf. Erst im Anschluss soll das Reha-Programm folgen, das er an der Säbener Straße absolvieren soll. 

Weiter schreibt die Bild, dass frühestens im Januar mit einer Rückkehr Neuers zu rechnen sei. Bis dahin ist der Rekordmeister auf die Dienste von Sven Ulreich, Torwart-Talent Christian Früchtl und Routinier Tom Starke angewiesen.

kus

Auch interessant

Meistgelesen

„Ich nix verstehen“: Ausweichende Antwort bei Frage nach angeblichem Bayern-Wunschspieler
„Ich nix verstehen“: Ausweichende Antwort bei Frage nach angeblichem Bayern-Wunschspieler
Völler: „Selbst die B-Elf der Bayern würde es in die Champions League schaffen“
Völler: „Selbst die B-Elf der Bayern würde es in die Champions League schaffen“
Lewandowski enthüllt Versteckspiel: „Ich bin Emil, nicht Robert“
Lewandowski enthüllt Versteckspiel: „Ich bin Emil, nicht Robert“
Twitter-Spitze gegen Lewandowski? Boateng klärt den Wirbel auf
Twitter-Spitze gegen Lewandowski? Boateng klärt den Wirbel auf

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.