1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Finanzvorstand Dreesen verlässt FC Bayern „auf eigenen Wunsch“: Nachfolger schon gefunden

Erstellt:

Von: Alexander Kaindl

Kommentare

Gehört seit 2013 zu den wichtigsten Angestellten des FC Bayern München: Finanzvorstand Jan-Christian Dreesen (l.), hier bei der Jahreshauptversammlung 2021 mit Vorstandsvorsitzendem Oliver Kahn (M.) und Präsident Herbert Hainer.
Gehört seit 2013 zu den wichtigsten Angestellten des FC Bayern München: Finanzvorstand Jan-Christian Dreesen (l.), hier bei der Jahreshauptversammlung 2021 mit Vorstandsvorsitzendem Oliver Kahn (M.) und Präsident Herbert Hainer. © ActionPictures / Imago

Jan-Christian Dreesen wird den FC Bayern im Sommer 2023 verlassen. Ein Nachfolger für den Finanzvorstand und stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden ist bereits gefunden.

München - Stühlerücken beim FC Bayern München: Der deutsche Rekordmeister teilte am Donnerstagmorgen mit, dass Finanzvorstand Jan-Christian Dreesen den Verein „auf eigenen Wunsch“ verlassen wird.

Der 55-Jährige wolle seinen Vertrag, der am 30. Juni 2023 endet, nicht verlängern. Dreesen fungierte außerdem als stellvertretender Vorstandsvorsitzender der FC Bayern München AG und zählte seit fast zehn Jahren zu den wichtigsten Verantwortlichen des FCB. Am 1. Februar 2013 hatte er den Posten als Finanzvorstand übernommen. Am 12. Februar 2014 wurde er außerdem stellvertretender Vorstandsvorsitzender. Seit 21. August 2019 ist Dreesen auch noch DFL-Präsidiumsmitglied.

Jan-Christian Dreesen verlässt den FC Bayern München: Dr. Michael Diederich wird Nachfolger

Die gute Nachricht aus Bayern-Sicht: Ein Nachfolger ist bereits gefunden: Dr. Michael Diederich (57) übernimmt die Aufgaben des Finanzvorstandes und stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden. Diederich arbeitet aktuell als Sprecher des Vorstandes der Unicredit Bank AG. Seit 1996 ist er dort tätig, dabei hatte er schon viele verschiedene Führungspositionen inne. Den FC Bayern kennt er bestens: Diederich ist seit 2018 Mitglied des Aufsichtsrates der AG.

Der FC Bayern teilt außerdem mit: „Michael Diederich wird bereits ab 1. April 2023 als reguläres Mitglied in den Vorstand der FC Bayern München AG berufen, um in den darauffolgenden drei Monaten bis zum 1. Juli 2023 zusammen mit Jan-Christian Dreesen einen reibungslosen Übergang bis zu seinem Amtsantritt als Finanzvorstand und stellvertretender Vorstandsvorsitzender zu gewährleisten.“

FC Bayern München: Wechsel im Vorstand

Präsident Herbert Hainer wird in der Mitteilung wie folgt zitiert: „Ich möchte mich im Namen des gesamten FC Bayern sehr herzlich bei Jan-Christian Dreesen für seinen hervorragenden Einsatz und seine großartigen Leistungen für den FC Bayern bedanken.“ Mit Blick auf dessen Nachfolger ergänzte er: „Wir sind überzeugt, dass Michael Diederich einen wichtigen Beitrag zu einer erfolgreichen Zukunft des FC Bayern München leisten wird.“

Hainer bezeichnete Diederich außerdem als einen „hervorragenden Finanzexperten mit einem wertvollen Netzwerk und ausgeprägten Führungsqualitäten“. Der neue Stellvertreter von Oliver Kahn sagte: „Ich begleite den Verein schon seit langem, zuerst als Fan und seit vier Jahren als Mitglied des Aufsichtsrates. Daher bin ich besonders glücklich, dass ich in Zukunft Mitglied des Vorstandes sein werde.“

Dreesen möchte seine persönlichen Ziele „noch einmal neu definieren“

Dreesen selbst begründete seinen Entschluss wie folgt: „Ich hatte fantastische zehn Jahre beim FC Bayern. Sportlich und wirtschaftlich war es die erfolgreichste Zeit der Vereinsgeschichte und mir eine große Ehre, zusammen mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Beitrag dazu zu leisten. Nach langer und reiflicher Überlegung habe ich mich nun entschlossen, nach dieser außergewöhnlichen Dekade meine persönlichen Ziele noch einmal neu zu definieren.“ (akl)

Auch interessant

Kommentare