Vertragsauflösung bei 21-jährigem Spieler

Der nächste Abgang bei den kleinen Bayern

+
Herbert Paul, der hier seinen einzigen Pflichtspieltreffer im Bayern-Trikot bejubelt, verlässt den FC Bayern München II

FC Bayern München - Der FC Bayern München II hat einen weiteren Abgang zu vermelden. Verteidiger Herbert Paul und die Rekordmeister-Reserve lösten den Vertrag des 21-Jährigen in beiderseitigem Einvernehmen auf.

Herbert Paul ist ab sofort nicht mehr Spieler des FC Bayern München II. Wie der Verein auf seiner Website mitteilte, wird der Vertrag des Abwehrspielers in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst.Der 21-Jährige kam im Sommer 2014 von der zweiten Mannschaft der SpVgg Greuther Fürth an die Säbener Straße. In der abgelaufenen Spielzeit absolvierte Paul 19 Spiele für die Bayern-Amateure und erzielte dabei ein Tor.In der laufenden Saison kam Paul noch nicht zum Einsatz.

In der Jugend spielte Paul beim FC Ingolstadt, ehe er 2010 zur U17 der Kleeblätter nach Fürth wechselte. Nach einem Jahr rückte der Defensivspieler dann in die U19 auf. Ab der Saison 2012/13 war Paul fester Bestandteil der zweiten Mannschaft in der Regionalliga Bayern.Nach Leopold Zingerle (SpVgg Greuther Fürth), Giuseppe Leo (FC Ingolstadt II) und Gerrit Wegkamp (VfR Aalen) ist Paul der vierte Spieler, der die kleinen Bayern in den letzten Wochen verlassen hat. „Wir danken Herbert für die guten Leistungen, die er beim FC Bayern gezeigt hat und wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute“ wird Wolfgang Dremmler, Abteilungsleiter des Junior Teams, auf fcbayern.de zitiert.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
FC Bayern gibt Termin für Jahreshauptversammlung bekannt
FC Bayern gibt Termin für Jahreshauptversammlung bekannt
Behringer klagt an: "Hatte nicht viel mit Fairplay zu tun"
Behringer klagt an: "Hatte nicht viel mit Fairplay zu tun"

Kommentare