Kein Kommentar zu Gerüchten

"Nein" zu Reus? FC Bayern blockt ab!

+
Wo liegt Marco Reus' Zukunft?

München - Einem Bericht zufolge hat der FC Bayern von einer Verpflichtung von Marco Reus im Sommer Abstand genommen. Matthias Sammer will den angeblichen Beschluss nicht kommentieren.

Vor dem Spiel gestern Abend tauchte noch ein ganz anderes Thema rund um den FC Bayern auf: Marco Reus.

Eigentlich gar nicht so neu, und eigentlich tauchte es nicht wirklich auf – eher im Gegenteil. Bild hatte vermeldet, dass man sich in der Chefetage des Rekordmeisters einig sei, den Nationalspieler von Borussia Dortmund nicht zu holen.

Als – bekannte – Gründe wurde das Verhältnis des FCB zum Rivalen aus Dortmund angeführt, bzw. dass man es nicht weiter strapazieren wolle nach den Einkäufen von Mario Götze und Robert Lewandowski. Außerdem sei Marco Reus verletzungsanfällig und der Tabellenführer habe bereits ausreichend Personal im offensiven Mittelfeld, wo der BVB-Star gemeinhin herumwirbelt.

In der ARD wurde Matthias Sammer kurz vor dem Anstoß auf diese Geschichte angesprochen, der Sportvorstand erklärte: „Sie wissen, dass wir zu irgendwelchen Spekulationen oder Spielern eigentlich im Vorfeld nie Stellung nehmen.“ Eigentlich? Sammer fuhr fort: „Marco Reus ist ein Spieler von Borussia Dortmund, und das ist gut so. Alles andere wird nicht kommentiert.“

Klang nicht so, als habe man in den Büro-Räumen einen Nicht-Angriffs-Pakt aufgesetzt. Denn nach wie vor gilt, nur zur Erinnerung, dass Reus relativ günstig zu haben wäre. Der Nationalspieler soll eine Ausstiegsklausel über 25 Millionen Euro in seinem Vertrag stehen haben. In diesem Sommer könnte sie gezogen werden.

Neben dem FC Bayern galten bislang immer der FC Barcelona oder Real Madrid als Hauptinteressenten für den schnellen Dribbler.

mic

Pressestimmen: "Wolfsburg entzaubert die Über-Bayern"

Pressestimmen: "Wolfsburg entzaubert die Über-Bayern"

auch interessant

Meistgelesen

Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
„Qualität und Lewandowski - was soll ich dazu noch sagen?“
„Qualität und Lewandowski - was soll ich dazu noch sagen?“
FCB-Zentrale immer dünner besetzt - Effenberg bleibt zuversichtlich
FCB-Zentrale immer dünner besetzt - Effenberg bleibt zuversichtlich

Kommentare