Nach neun Jahren im Nachwuchs

FC Bayern: Schwarz erhält neue Position! Fußballlehrer mit ungewöhnlicher Aufgabe

Danny Schwarz übernimmt beim FC Bayern neue Aufgaben.
+
Danny Schwarz übernimmt beim FC Bayern neue Aufgaben.

Danny Schwarz gehörte noch bis vor kurzem zum Trainerteam der Reservemannschaft des FC Bayern. Doch nun schafft der Verein eine neue Position für den 46-Jährigen.

Der ehemalige Spieler der SpVgg Unterhaching sowie des TSV 1860 München arbeitet seit 2012 als Betreuer, Co-Trainer und Trainer im Nachwuchsbereich des FC Bayern München*. Beim ersten Saisonspiel der Bayern-Reserve saß Schwarz schon nicht mehr auf der Bank. Als Grund gab der Verein laut SZ damals eine Erkrankung an. Jetzt hat der Rekordmeister für den Fußballlehrer eine neue Position gefunden.

Betreuung der Leihspieler inkludiert auch die Überwachung in den Trainingseinstieg

Danny Schwarz ist ab sofort für jene Talente zuständig, die an einen anderen Verein ausgeliehen werden. Zudem unterstützt er die zurückgekehrten Leihspieler beim Trainingseinstieg.

Campus-Leiter Jochen Sauer über die Neubesetzung: „Unser dreiköpfiges Trainer-Gespann in der zweiten Mannschaft war auf die 3. Liga ausgelegt. In der Regionalliga haben wir auch in den Jahren vor dem Aufstieg mit einem Trainer-Duo gearbeitet, da der Coaching-Aufwand insgesamt geringer ist“. Die Wahl der Bayern fiel auf Ex-Star Martin Demichelis und Schwarz kann seine Fähigkeiten jetzt an anderer Stelle einbringen: „Als Danny dann kürzlich auf uns zukam, dass er nach dem Abstieg für eine neue Herausforderung offen wäre, haben wir bei der Besetzung des Leihspieler-Betreuertrainer direkt an ihn gedacht.“

„Wir wollen einfach immer auf dem Laufenden sein, was die Entwicklung dieser Spieler angeht.“

Danny Schwarz

Schwarz spricht im Interview auf der vereinseigenen Website über den Wechsel und seine neue Herausforderung: „Das Trainer-Gespann bei den Amateuren mit Martín Demichelis, Stefan Buck und mir war eigentlich für die 3. Liga ausgelegt. In der zurückliegenden Vorbereitung auf die neue Saison in der Regionalliga Bayern habe ich mehr und mehr gespürt, dass ich gerne eine neue Aufgabe mit einer neuen Herausforderung annehmen würde.“

Bisher fallen acht Spieler in das neue Aufgabengebiet von Danny Schwarz

Adrian Fein (SpVgg Greuther Fürth), Lukas Mai (Werder Bremen*), Sarpreet Singh (SSV Jahn Regensburg), Jan-Fiete Arp (Holstein Kiel) sowie Nicolas Kühn (Erzgebirge Aue) werden alle in der 2. Bundesliga* aufeinaner treffen. Roman Reinelt wurde an den SSV Ulm ausgeliehen. Leon Dajaku hingegen tritt sein bereits zweites Leihjahr bei Union Berlin* an. Bisher kam er auf zwei Kurzeinsätze in der 1. Bundesliga* und musste danach verletzt pausieren. Alexander Nübel wird vom Rekordmeister an den AS Monaco* ausgeliehen, um mehr Spielzeit zu sammeln.

Im Interview mit fcbayern.com sagt der 46-Jährige: „Um diese Spieler bestmöglich zu begleiten und zu betreuen, aber auch um einen steten Austausch zum Ausleihverein zu gewährleisten, wollte der FC Bayern dafür eine Art Betreuer-Trainer installieren. Ich werde also zukünftig regelmäßig Adri und Co. besuchen, mir Trainingseinheiten und Spiele von ihnen anschauen, aber auch mit den jeweiligen Trainern unserer Jungs einen intensiven Austausch pflegen.“

Der frisch gebackene „Betreuer-Trainer“, wie Schwarz seine neue Aufgabe beim FC Bayern definiert, wird sich also in der kommenden Saison mit Ausflügen zu den Trainingseinheiten und Spielen der Leihspieler begnügen und nicht aktiv beim angestrebten Wiederaufstieg in die 3. Liga mitwirken. (Magdalena Schwaiger) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare