Neue Spekulationen um Ribéry-Wechsel

+
Spanische Zeitungen spekulieren über einen Wechsel von Franck Ribéry noch in dieser Saison.

München - Arjen Robben kommt - Franck Ribery geht? Die Verpflichtung des niederländischen nationalspielers durch den FC Bayern heizt in Spanien Gerüchte um einen Wechsel Riberys zu Real Madrid an - sogar noch in dieser Saison!

Die Wechsel-Ankündigung des niederländischen Fußball-Nationalspielers Arjen Robben von Real Madrid zum FC Bayern München hat in Spanien neue Spekulationen über die Zukunft des Franzosen Franck Ribéry ausgelöst. Die spanische Presse schrieb am Freitag ungeachtet eines Dementis der Münchner übereinstimmend, mit dem Transfer von Robben seien die Weichen für einen Wechsel des Bayern-Profis im kommenden Jahr nach Madrid gestellt worden.

Danach sollen Real und der FC Bayern einen “Freundschaftspakt“ geschlossen und eine “stillschweigende Vereinbarung“ getroffen haben, dass der spanische Rekordmeister Ribéry im Jahr 2010 für eine “gemäßigte Ablösesumme“ verpflichten könne. Bayern-Manager Uli Hoeneß hatte am Donnerstagabend bereits betont, dass ein spekulierter Wechsel von Ribéry in den Verhandlungen um Robben keine Rolle gespielt habe. “Wir haben nie daran gedacht, Franck gegen Robben einzutauschen, sondern haben jetzt allen ein Schnippchen geschlagen, die gesagt haben, das eine geht nur mit dem anderen“, sagte Hoeneß, der gute Gespräche mit Madrid über Robben betont hatte.

Einige spanische Blätter dagegen halten es nicht einmal für ausgeschlossen, dass der Franzose noch in der laufenden Saison zu Real wechseln könnte, was die Münchner schon mehrfach verneint hatten. Real-Trainer Manuel Pellegrini wies dies am Freitag aber zurück: “Unser Kader ist komplett. Ich denke, dass wir keinen weiteren Spieler benötigen.“

Das Madrider Sportblatt “As“ hatte zuvor noch spekuliert, der FC Bayern habe es akzeptiert, Ribéry 2010 für eine Ablöse von nicht mehr als 20 Millionen Euro nach Madrid wechseln zu lassen. Real-Präsident Florentino Pérez werde aber noch an diesem Wochenende den Münchnern für den Franzosen eine erheblich höhere Summe und obendrein den früheren HSV-Kapitän Rafael van der Vaart anbieten. “Er hat bis Montag um 24.00 Uhr Zeit, die Deutschen von seiner Offerte zu überzeugen.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Bayern-Remis in Augsburg: Bild von wütendem Uli Hoeneß geht viral
Nach Bayern-Remis in Augsburg: Bild von wütendem Uli Hoeneß geht viral
Mega-Deal? Kai Havertz soll angeblich diesen Superstar beerben - Wie reagiert der FC Bayern?
Mega-Deal? Kai Havertz soll angeblich diesen Superstar beerben - Wie reagiert der FC Bayern?
Der Kreuzband-Künstler: Zu diesem Doc pilgern Sané, die Bayern-Stars und andere
Der Kreuzband-Künstler: Zu diesem Doc pilgern Sané, die Bayern-Stars und andere
FCB-Star nach Peinlich-Remis sauer: „Will nicht sagen, das war überheblich, aber ...“
FCB-Star nach Peinlich-Remis sauer: „Will nicht sagen, das war überheblich, aber ...“

Kommentare