Warum eine Leihe des Torwart-Talents sinnvoll wäre

Nächster Bundesligist signalisiert Interesse an Früchtl

+
Christian Früchtl zählt zu den talentiertesten Nachwuchskeepern Deutschlands. 

Christian Früchtl ist die große Torwart-Hoffnung des FC Bayern. Laut Uli Hoeneß soll er die Nachfolge von Manuel Neuer antreten. Er könnte durch eine Leihgeschäft Spielpraxis sammeln.

Die Torwart-Probleme beim FC Bayern München sind bekannt. Verletzungsbedingte Ausfälle der jeweiligen Nummer eins im Tor der ersten und zweiten Mannschaft sorgen für zahlreiche Spekulationen möglicher Neuzugänge. Ein Kandidat für einen Wechsel an die Isar ist angeblich der 20-jährige Alexander Nübel. Er hat Ralf Fährmann überholt und steht als Stammtorwart im Tor der Bundesliga-Mannschaft des FC Schalke 04. Laut bild.de hat Fortuna Düsseldorf allerdings Fährmann auf dem Zettel. Dort könnte der 30-Jährige wieder als Stammspieler zwischen den Pfosten auflaufen.

Ein weiterer Kandidat für das Düsseldorfer Tor ist laut Sport1 Bayern-Juwel Christian Früchtl. Am 19-Jährigen sollen sowohl der FC Augsburg, als auch die Fortuna interessiert sein. Obwohl einige Kandidaten medial für die Ära nach Manuel Neuer diskutiert werden, will sich der FC Bayern nicht endgültig von Früchtl trennen. Hoch im Kurs steht eine Zwei-Jahres-Ausleihe, um Früchtl die nötige Spielpraxis zu ermöglichen. Auch Sven Ulreich sieht für Früchtl „eine sehr große Zukunft“, empfiehlt jedoch ebenfalls den kurzzeitigen Wechsel zu einem anderen Bundesligisten.

Auch wenn die Bayern-Amateure in die 3. Liga aufsteigen sollten, wäre es denkbar, dass Früchtl höherklassig spielt. Denn Ulli Hoeneß sieht den gebürtigen Bayern langfristig als Neuer-Nachfolger. Früchtl kam 2014 von Deggendorf nach München und spielt seitdem für die Jugendmannschaften des FC Bayern. Nach David Alaba wäre er wieder ein Spieler, der es aus der eigenen Jugend nach oben in den Bundesliga-Kader schaffen würde. 

Doch bis dahin ist es noch ein langer Weg und der erst 19-Jährige könnte bei einem Leihgeschäft Spielpraxis auf hohem Niveau sammeln. Zwar ist nicht nur Früchtl ein Kandidat für die Profi-Mannschaft, eine zeitlich beschränkter Wechsel innerhalb der Bundesliga wäre für ihn aber der nächste große Schritt in Richtung Starensemble an der Säbener Straße. Vorgemacht hat es in jüngerer Vergangenheit Serge Gnabry, der nach der Zwischenstation Hoffenheim den Durchbruch zum Stammspieler geschafft hat. 

Fortuna Düsseldorf oder FC Augsburg als mögliche Leih-Ziele

Bei Düsseldorf stehen aktuell fünf Torhüter im Bundesliga-Kader. Davon sind mit Raphael Wolf, Michael Rensing und Jaroslav Drobny bereits drei Torhüter über 30 Jahre alt. Die Verträge von Rensing (34) und Drobny (39) laufen aus, Wolfs Arbeitspapier bei der Fortuna läuft noch bis 2021. 

Beim FC Augsburg, dem zweiten Kandidaten für eine Früchtl-Leihe, steht aktuell Gregor Kobel im Tor. Der 21-Jährige ist von der TSG Hoffenheim bis Ende dieser Saison ausgeliehen. Wenn die Augsburger das Leihgeschäft nicht verlängern oder Kobel kaufen, wäre der FCA eine weitere attraktive Adresse für den Youngster. Gespräche zwischen den beiden Parteien gab es bereits. Die Nähe zu München und die Perspektiven, als Stammtorhüter eingesetzt zu werden, könnten den Ausschlag für das Gesamtpaket FCA geben. 

Eine weitere Alternative wären ambitionierte Zweitligavereine, die aus der Bundesliga abgestiegen sind oder wie Union Berlin, Holstein Kiel oder der 1. FC St. Pauli oben anklopfen möchten. Ob jedoch eine zweijährige Leihe ins Unterhaus ausreicht, um in die Fußstapfen von Neuer zu treten, ist ungewiss. 

Neuer stand übrigens bereits als 20-Jähriger im Tor des FC Schalke 04. Nach Verletzung von Frank Rost debütierte Neuer am 19. August 2016 in der Bundesliga und war bis zu seinem Wechsel an die Isar unumstrittener  Stammtorwart der Knappen. Sollte Früchtl nächste Saison als Nummer eins in die Bundesliga wechseln, würde er mit gerade einmal 19 Jahren Neuers Alter sogar unterbieten. 

Zukunft im Tor der kleinen Bayern

Der Rekordmeister würde bei einem möglichen Aufstieg in die 3. Liga aber einen Leistungsträger verlieren. Erster Nachfolge-Kandidat wäre Ron-Thorben Hoffmann.

Durch die Verletzung von Neuer und Früchtl rückte Hoffmann bereits in der laufenden Saison auf die Bank der Bundesliga-Mannschaft des FC Bayern. In der kommenden Spielzeit wäre ihm bei einem Abgang Früchtls der Stammplatz im Tor der Bayern-Amateure wohl sicher. 

Hinter ihm wäre dann voraussichtlich Michael Wagner, der aktuell im Tor der U19 des Rekordmeisters steht, die erste Alternative. Für die Bayern-A-Junioren würde das wiederum bedeuten, dass sie erneut auf einen wichtigen Spieler verzichten müssten. In der laufenden Saison standen sowohl Früchtl, als auch Hoffmann noch im Kader der Mannschaft von Sebastian Hoeneß. Während Hoffmann kein einziges Mal eingesetzt wurde, spielte Früchtl immerhin zwei Spiele in der U19 Bundesliga und vier in der UEFA Youth League.

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Wirbel um Job beim FC Bayern: Star-Trainer mit neuer Aufgabe
Nach Wirbel um Job beim FC Bayern: Star-Trainer mit neuer Aufgabe
Ausschreitungen bei Bundesliga-Kracher: BVB-Fanschal löst heftigen Zwist aus
Ausschreitungen bei Bundesliga-Kracher: BVB-Fanschal löst heftigen Zwist aus
Nach Kreuzbandriss von Niklas Süle: Schock-Prognose für FC Bayern und Jogi Löw
Nach Kreuzbandriss von Niklas Süle: Schock-Prognose für FC Bayern und Jogi Löw
Leroy Sané vor Wechsel nach München? Guardiola will ihn offenbar durch einen Bayern-Star ersetzen
Leroy Sané vor Wechsel nach München? Guardiola will ihn offenbar durch einen Bayern-Star ersetzen

Kommentare