Überraschende Aussage

Neuzugänge beim FC Bayern: Diesen Abwehrstar interessiert das alles überhaupt nicht

+
Niklas Süle (l.) und Jerome Boateng standen zuletzt eher selten gemeinsam auf dem Platz.

Beim FC Bayern werden aktuell viele Neuzugänge gehandelt. Einen Spieler interessieren die ganzen Diskussionen aber „Nullkommanull“.

Update vom 20. Juni 2019: Es war eine äußerst erfolgreiche Spielzeit für Niklas Süle: Der 23-Jährige gilt als Chef in der Bayern-Abwehr, hat sich in seinem Spiel enorm weiterentwickelt und steht sinnbildlich für den Umbruch beim deutschen Rekordmeister.

In der Sommerpause schaltet er ab, beispielsweise beim Golf. Bei einem Turnier in Eichenried - unweit von München - wurde er dennoch zur derzeitigen Situation bei seinem Arbeitgeber befragt. Schließlich gibt es mit dem Abschied von Mats Hummels, der Absage von Rodrigo, dem möglichen Wechsel von Leroy Sané oder der Zukunft von Jerome Boateng genügend relevante Themen. Sportdirektor Hasan Salihamidzic hatte zuletzt, ebenfalls im Urlaub, angekündigt, dass man noch einiges auf dem Transfermarkt machen wolle.

Süle meinte dazu am Mikrofon von Sport1: „Wenn der Brazzo das in Sardinien beim Golfen sagt, dann wird er das wahrscheinlich so meinen.“ Der Verteidiger selbst verfolgt die Gerüchte nicht. „Ich befasse mich damit nullkommanull. Ich will während meiner Pause nicht so viel mit dem ganzen Fußball zu tun haben. Ich les‘ auch nichts.“ Süle lässt sich deshalb überraschen. Offiziell startet der Rekordmeister am 8. Juli mit dem Training. Nationalspieler, die Anfang Juni noch im Einsatz waren, bekommen ein paar zusätzliche freie Tage. Süle sagt: „Ich bin gespannt, wen ich am 12.7. in der Kabine treffe.“ 

Dann in Topform? Schließlich neige der ehemalige Hoffenheimer dazu, in der Sommerpause gerne einmal nichts für seine Fitness zu tun - weshalb er wohl auch etwas zugenommen habe. „Wichtig ist, dass ich es wieder runterbekomme. Und da bin ich guter Dinge.“

FC-Bayern-Profi plaudert Kabinen-Geheimnisse aus: Wer als Streber und wer als Model verschrien ist

Update vom 4. Juni 2019: Der FC Bayern hat sich Meisterschale und DFB-Pokal gesichert. Dementsprechend gut dürfte die Stimmung in der Kabine gewesen sein. Doch welcher Spieler hat welche Rolle beim FC Bayern? Niklas Süle hat in einem Interview nun einige Details genannt.

Gegenüber Sport1 machte der Innenverteidiger klar, dass er selbst wohl am meisten schläft. Aber: Er sei „keine Schlafmütze“. Beim Streber der Mannschaft hat Süle eine klare Meinung: „Joshua Kimmich“. Er gilt auch als der Vorzeigeathlet der Bayern. Und das Model? Ganz klar - „Jerome Boateng“, sagt Süle. Handysüchtig seien sie beim Rekordmeister irgendwie alle, aber Javi Martinez steche noch ein wenig heraus. Süle verrät auch Details über Trainer Niko Kovac: Offenbar ist David Alaba der Liebling des Coaches. Und wer ist Ihr Favorit? Wählen Sie hier den Bayern-Spieler der Saison

Geheimer Kabinen-Pakt - ohne Kovac! Bayern-Stars schwören Mannschaft ein

Erstmeldung vom 23. Mai 2019: München - Der erste große Titel der Saison 2018/2019 steht im bayerischen Trophäenschrank, der Zweite soll am kommenden Samstag im DFB-Pokalfinale gegen RB Leipzig folgen. Dafür haben sich die Spieler des FC Bayern unlängst in einer Spielersitzung eingeschworen. 

Wie die SportBild berichtet, haben die Führungsspieler des Rekordmeisters am Mittwoch vor dem Frankfurt-Spiel ein internes Meeting in der Kabine einberufen. Das Trainer-Team, damit auch Chefcoach Niko Kovac, musste draußen bleiben. Über die Zukunft des Kroaten wird weiterhin wild diskutiert. Zwei Klub-Ikonen haben sich nun hinter den Meistertrainer gestellt. Bei den Bossen soll aber noch Uneinigkeit über dessen Zukunft herrschen

Geheimer Kabinen-Pakt beim FC Bayern: Diese Spieler sollen gesprochen haben

Dem Bericht zufolge waren es Franck Ribéry, Robert Lewandowski, Rafinha und Thiago, die vor der Mannschaft gesprochen und appelliert haben. Sämtliche Diskussionen um den Trainer oder taktische Einstellungen sollten in Vergessenheit geraten, in der entscheidenden Phase gelte es darum, sich nicht verrückt machen zu lassen. Alles was zählt, seien der Bundesliga- und der DFB-Pokal-Titel. Das Double sei eine Möglichkeit für die Spieler, sich für eine Saison zu belohnen, die sich für alle als schwierig herausgestellt hat. 

Der erste Teil des Kabinen-Pakts konnte nun abgehakt werden. Die Bayern haben die siebte Meisterschaft in Folge am Samstag eingetütet und die Pflichtaufgabe gegen Eintracht Frankfurt erfüllt. Dafür belohnten sich die Stars mit einer ordentlichen Party am Nockherberg. Die zweite große Aufgabe wartet am Samstag im Berliner Olympiastadion mit Rasenballsport Leipzig. Das Team von RB wird diesmal ohne die Unterstützung von RB-Boss Dietrich Mateschitz auskommen müssen. Der Milliardär gab bekannt, sich das Spiel nicht live im Stadion angucken zu können. In Sachen Transfers wird ein Wechsel von Leroy Sané zum FC Bayern wieder zum Thema. Julian Brandt hat sich dagegen für Borussia Dortmund entschieden. 

Bei der Wahl des Spielers der Saison durch die Profis selbst ging der FC Bayern leer aus. Den Titel sichert sich ein Dortmunder.

Javi Martinez hat eine krasse Typveränderung vorgenommen. Der neue Look des Spaniers ruft bei Instaram gespaltene Reaktionen hervor. Auch Thomas Müller reagiert.

ta

Manuel Neuer war der erste, dann schlug ein anonymer Profi Alarm: Bayerns Team ist nicht gerüstet für die kommende Saison. Auch aus Thiagos Worten lassen sich Zweifel herauslesen.

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Wirbel um Job beim FC Bayern: Star-Trainer mit neuer Aufgabe
Nach Wirbel um Job beim FC Bayern: Star-Trainer mit neuer Aufgabe
Ausschreitungen bei Bundesliga-Kracher: BVB-Fanschal löst heftigen Zwist aus
Ausschreitungen bei Bundesliga-Kracher: BVB-Fanschal löst heftigen Zwist aus
Nach Kreuzbandriss von Niklas Süle: Schock-Prognose für FC Bayern und Jogi Löw
Nach Kreuzbandriss von Niklas Süle: Schock-Prognose für FC Bayern und Jogi Löw
Megatalent zum FC Bayern München? Geheime Transfer-Details enthüllt - irre Ablösesumme
Megatalent zum FC Bayern München? Geheime Transfer-Details enthüllt - irre Ablösesumme

Kommentare