Für de Jong ist der Zoff abgehakt

"Kein Problem mit Pep, aber eigenen Standpunkt"

+
Nigel de Jong.

München - Einen Tag nach dem Zoff mit Pep Guardiola im Kabinengang war das Thema für Milan-Star Nigel de Jong schon wieder abgehakt.

Am Mittwoch wirkte Pep Guardiola schon wieder ganz entspannt. Mit einem Grinsen im Gesicht begrüßte er Real-Coach Rafa Benitez, in den folgenden 90 Minuten war Pep emotional wie immer, aber nicht so aufbrausend wie noch am Tag zuvor.

Schon während der Partie gegen den AC Mailand war Guardiola auf erhöhter Betriebstemperatur. Als seine Spieler einen Angriff nicht mit letzter Konsequenz zu Ende spielten, trat er wütend gegen eine Werbebande. Das Foul von Nigel de Jong an Joshua Kimmich versetzte den Spanier zusätzlich in Rage, in der Halbzeitpause lieferte Pep sich ein hitziges Wortgefecht mit Mailands Kapitän. Für de Jong war das Thema am Mittwoch erledigt. „Wir sind alle erwachsene Männer. Ich habe kein Problem mit Pep, aber meinen eigenen Standpunkt“, sagte der Holländer dem ZDF. Guardiola wich Nachfragen zu der verbalen Auseinandersetzung am Dienstagabend aus, flüchtete förmlich von der Pressekonferenz.

tz

Einmal Note 1! Bilder & Einzelkritik zum Bayern-Sieg gegen Real beim Audi Cup

Einmal Note 1! Bilder & Einzelkritik zum Bayern-Sieg

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Comeback-Pläne: Ribéry gibt Versprechen ab
Comeback-Pläne: Ribéry gibt Versprechen ab
Trotz Kantersieg des FC Bayern: Heynckes äußert sich kritisch
Trotz Kantersieg des FC Bayern: Heynckes äußert sich kritisch

Kommentare