DFB-Star musste zuletzt sehen

Niklas Süle: Steiniger Weg zur alten Stärke - Neue Sorgen für die Bayern-Bosse?

Innenverteidiger im DFB-Team und beim FC Bayern: Niklas Süle (re.).
+
Innenverteidiger im DFB-Team und beim FC Bayern: Niklas Süle (re.).

Niklas Süle sitzt beim FC Bayern München und in der deutschen Nationalmannschaft aktuell auf der Bank. Zuletzt machte er eine unglückliche Figur.

München - Niklas Süle ist 1,95 Meter groß. Die Breite seiner Schultern entspricht mutmaßlich der Spannweite der Arme anderer Leute. Im Fußballjargon würde man sagen, dass der Bursche vom deutschen Bundesliga-Rekordmeister FC Bayern München ein richtiger Ochse ist. Und das ist wahrlich positiv gemeint.

Niklas Süle vom FC Bayern: Joachim Löw setzt Abwehrstar im DFB-Team auf die Bank

Wenn man vor ihm steht, ist Süle aber vor allem: höflich, bedacht, fast zurückhaltend. „Ich habe mich selbst nie als Abwehrchef auserkoren, das waren nicht meine Worte“, sagte er bescheiden vor dem Nations-League-Spiel des DFB-Teams gegen Spanien Anfang September in Stuttgart: „Ich habe es unglaublich vermisst, das zu tun, was ich liebe. Es war keine einfache Zeit für mich, der DFB hat mir unglaublich gefehlt. Wir haben eine richtig geile Truppe, ich komme immer mit unglaublicher Freude her.“

Eng am Mann: Niklas Süle (re.) vom FC Bayern, hier im Supercup gegen den FC Sevilla.

Mit weniger Freude dürfte der Hesse mutmaßlich vom jüngsten Lehrgang der Nationalmannschaft abgereist sein. Bundestrainer Joachim Löw setzte den kantigen Abwehrspieler im Länderspiel gegen die Schweiz (3:3) 90 Minuten lang auf die Bank, nachdem er den Bayern-Star nach der Partie gegen die Ukraine (2:1) noch gerüffelt hatte.

Niklas Süle im DFB-Team: FC-Bayern-Star verursacht einen Elfmeter

Der 24-jährige Abwehrmann hatte kurz vor Schluss einen vermeidbaren Elfmeter verursacht und die Osteuropäer so ins Spiel zurückgebracht. Löw sagte daraufhin: „Der Elfmeter war unnötig. Da muss der Nick Süle (seinen Gegner, d. Red.) begleiten.“ Doch „der Nick“ wirkt fußballerisch in puncto Handlungsschnelligkeit nach seinem Kreuzbandriss vor knapp einem Jahr und monatelanger Pause noch nicht ganz auf der Höhe.

Löw wechselte ihn gegen die Schweiz nicht ein. „Bei Niklas Süle müssen wir nach seinem Kreuzbandriss vorsichtig sein. Normal ist er ein Spieler, der immer gesetzt war. Wenn er gesund ist, ist er ein sehr wichtiger Spieler“, erklärte der Bundestrainer nach dem 3:3. Klar, nach der schweren Verletzung soll der Abwehrrecke behutsam wieder an die Belastungsgrenzen herangeführt werden. Dabei wurde im Spiel deutlich: Jogi braucht einen Nick in Bestform. Und zwar ziemlich bald.

Niklas Süle: Beim FC Bayern und in der deutschen Nationalmannschaft aktuell auf der Bank

Süle bekam auch beim 1:4 des FC Bayern bei 1899 Hoffenheim eine Pause von Trainer Hansi Flick. Gegen Hertha BSC wurde er erst kurz vor Schluss eingewechselt. Möglicherweise ein Fingerzeig, dass im Moment andere die Nase vorne haben? Wohl kaum - sowohl beim DFB als auch beim FCB wird aktuell viel Wert auf Rotation gelegt. Vor allem bei einem Spieler mit der Verletzungshistorie von Niklas Süle. Sicher wird Hansi Flick aber schon bald wieder auf ihn setzen - an zu wenigen Spielen im Terminkalender wird es nicht liegen.

Auch interessant

Kommentare