Frankfurt will beim FCB Forsch auftreten

Kovac hoffnungsfroh: "Vielleicht kommt uns zugute..."

+
Gibt sich nicht vor dem Anpfiff geschlagen: Niko Kovac will mit Eintracht Frankfurt in München überraschen.

Frankfurt - Niko Kovac will sich mit Eintracht Frankfurt beim FC Bayern nicht nur in die Defensive drängen lassen. Der neue Trainer der Hessen sieht sogar die Chance auf Zählbares.

Trainer Niko Kovac vom abstiegsgefährdeten Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt setzt im Auswärtsspiel beim Rekordmeister FC Bayern München am Samstag (15.30 Uhr/hier im Live-Ticker) nicht nur auf das Toreverhindern. "Wir wollen uns nicht im Sechzehner verkriechen und den Bus vor dem Tor parken", kündigte Kovac am Freitag auf der Pressekonferenz an.

Als kleines Plus für die Hessen sieht der ehemalige kroatische Nationalspieler die Belastung der Münchner Profis in der laufenden Saison. "Vielleicht kommt es uns zugute, dass die Bayern schon viele Spiele gespielt haben", meinte der 44-Jährige. Für ihn ist die Partie gegen den souveränen Tabellenführer "schon etwas Besonderes". Der einstige Mittelfeldspieler hat zwei Jahre beim FC Bayern (2001 bis 2003) unter Vertrag gestanden. Sein Bruder Robert, der in Frankfurt als Co-Trainer fungiert, lief sogar vier Jahre (2001 bis 2005) für den Klub von der Säbener Straße auf.

Der Tabellenvorletzte muss am Samstag auf den weiterhin verletzten Torjäger Alexander Meier und Marco Russ verzichten. Der Verteidiger leidet an Oberschenkelproblemen.

sid

Auch interessant

Meistgelesen

Exklusiv: So steht Griezmann wirklich zu einem Wechsel
Exklusiv: So steht Griezmann wirklich zu einem Wechsel
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Termine bekannt: So bereiten sich die Bayern auf die nächste Saison vor
Termine bekannt: So bereiten sich die Bayern auf die nächste Saison vor
Abschied von Lahm und Alonso: So läuft die Bayern-Meisterparty
Abschied von Lahm und Alonso: So läuft die Bayern-Meisterparty

Kommentare