1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Remis gegen Leverkusen: Eine Fünf für den Lautsprecher - die Noten zum FC Bayern-Topspiel

Erstellt:

Von: Patrick Mayer

Kommentare

Leistete sich gegen Bayer Leverkusen ein Eigentor: Bayern-Star Thomas Müller (re.).
Leistete sich gegen Bayer Leverkusen ein Eigentor: Bayern-Star Thomas Müller (re.). © IMAGO/Markus Ulmer

Der FC Bayern taumelt gegen Bayer Leverkusen. Thomas Müller überrascht sich und Sven Ulreich mit einem Slapstick-Eigentor. Die Noten für die Münchner Spieler.

München - Durchwachsene Generalprobe für das Salzburg-Spiel: Der FC Bayern kommt gegen Bayer Leverkusen nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus. Thomas Müller steht mit einem Eigentor ungewollt im Mittelpunkt, Joshua Kimmich wirkt an diesem Bundesliga-Nachmittag sehr nachdenklich - die Münchner in der Einzelkritik von tz.de.

Sven Ulreich: Vertrat erneut Kapitän Manuel Neuer zwischen den Pfosten. Der Schwabe hatte bei zwei Riesen-Chancen durch Amine Adli Glück, dass der 21-jährige Franzose Nerven zeigte (42./43.). Parierte gegen Jungstar Wirtz mit einem überragenden Reflex (45.). Note 2

FC Bayern in der Einzelkritik: Benjamin Pavard ist stabilster Verteidiger

Benjamin Pavard: Der Franzose stellte nach 14 Minuten seine bemerkenswerte Schusstechnik unter Beweis, als er knapp über die Latte zielte. Rettete in höchster Not gegen die einschussbereiten Wirtz und Aranguiz (33.). Sehr gute Zweikämpfe gegen den vielbeinigen Wirtz. Stabilster Verteidiger der Münchner. Note 2

Niklas Süle: Der deutsche Nationalspieler nutzte ein Missverständnis in der Bayer-Abwehr per wuchtigem Abschluss zur Führung (18.). Der Hesse war in den hektischen Minuten vor der Pause nicht immer auf der Höhe, ließ sich nach dem Seitenwechsel in einer Szene vom deutlich schmächtigeren Adli regelrecht abkochen. Note 3

Dayot Upamecano: Verteidigte deutlich tiefer als in den Wochen zuvor - wohl wegen des explosiven Umschaltspiels der Rheinländer. Das zahlte sich anfangs aus. Der kantige Franzose brachte den Bayer-Express aber wieder ins Spiel, als er mit einem katastrophalen Fehlpass beinahe ein Gegentor verschuldete (42.). Note 4

FC Bayern in der Einzelkritik: Serge Gnabry zielt gegen Leverkusen daneben

Omar Richards (bis 61. Minute): Hatte gegen die dynamischen Leverkusener Schwerstarbeit zu verrichten. War nicht selten erster Sieger. Seine Zweikampfquote von 60 Prozent war unter diesem Druck ordentlich. Note 3

Joshua Kimmich: Ein wuchtiger Schuss wurde von Jonathan Tah geblockt (4.). Er wirkte aber sehr nachdenklich. Der Mittelfeldstratege mühte sich, in der hektischen Phase kurz vor und nach dem Seitenwechsel, wieder Ruhe ins Spiel der Bayern zu bringen. Das gelang ihm eher wechselhaft. Note 3

Serge Gnabry (bis 74. Minute): Bekam Szenenapplaus, als er am gegnerischen Strafraum ein Abspiel blockte (6.). Setzte seine Gegenspieler mit seinen Sprints immer wieder unter Druck. Hämmerte den Ball nach schnellem Konter am zweiten Pfosten vorbei (28.). Note 3

FC Bayern in der Einzelkritik: Thomas Müller leistet sich ein Eigentor

Thomas Müller (bis 61. Minute): Der Weltmeister kehrte nach Corona-Quarantäne in die Startelf zurück. Lieferte sich bei Standards eifrige Diskussionen mit Gegenspieler Edmond Tapsoba. Blockte aus Versehen einen aussichtsreichen Schuss Lewandowskis (16.), ehe der Münchner Lautsprecher im Stile eines echten Goalgetters ins Tor traf - nur diesmal ins Falsche (36.). Note 5

Jamal Musiala: Der 19-jährige Youngster tauchte in einem wilden Spiel etwas ab. Rief sich kurz nach der Pause mit einem tückischen Aufsetzer in Erinnerung (47.). Steigerte sich mit zunehmender Spieldauer und brachte in einer zerfahrenen zweiten Hälfte zumindest etwas Struktur in die Bemühungen. Note 3

Kingsley Coman (bis 86. Minute): Der französische Außenangreifer trat nach intensiver Anfangsphase kaum in Erscheinung. Konnte insbesondere in der zweiten Halbzeit keine Akzente setzen. Ein regelrecht uninspirierter Chipp-Ball landete deutlich neben dem Tor (65.). Note 4

FC Bayern in der Einzelkritik: Robert Lewandowski muss viel defensiv arbeiten

Robert Lewandowski: Die Diskussionen um seine berufliche Zukunft hemmten den polnischen Superstürmer gegen die „Werkself“ offensichtlich nicht. Er machte einen extrem fokussierten Eindruck. Aber: Der 33-Jährige kam wegen der vielen Defensivarbeit kaum in Abschlussposition. Note 3

Marcel Sabitzer (ab 61. Minute für Müller): Vergab Sekunden nach seiner Einwechslung die Riesen-Chance zum 2:1, als er im Eins-gegen-eins an Hradecky scheiterte. In der Schlussphase gab der Österreicher hektisch Anweisungen, er selbst hatte aber keine entscheidende Aktion mehr. Note 4

Im Video: FC Bayern lässt gegen Bayer Leverkusen Punkte liegen

Leroy Sané (ab 61. Minute für Richards): Sollte Schwung ins stockende Münchner Angriffsspiel bringen. Starke Zweikampfquote von 75 Prozent, 31 Ballkontakte - die Mühe zahlte sich aber nicht mehr aus. Note 3

Eric Maxim Choupo-Moting (ab 74. Minute für Gnabry): Kam zu spät für eine Bewertung. Keine Note.

Bouna Sarr (ab 86. Minute für Coman): Kam zu spät für eine Bewertung. Keine Note.

(pm)

Auch interessant

Kommentare