Oliver Kahn und die Torwarthandschuhe

Gibt es einen einzig wahren Titan? Prozess bleibt Antwort noch schuldig

+
Geschäftsführer Matthias Leibitz zeigt die umstrittenen Torwarthandschuhe seines Unternehmens „T1Tan“. Es geht nicht um die Qualität, sondern um Namensrechte.

Die Anwälte von Oliver Kahn und der Handschuh-Firma „T1Tan“ sind offen für einen Vergleich. Weil sie dafür Zeit brauchen, geht der Prozess um die umstrittenen Torwarthandschuhe in die Verlängerung.

München - Oliver Kahn galt als Torwart-Titan – aber ist er auch der einzig wahre Titan? Vor dem Landgericht München I ging es am Dienstag um nicht weniger als die Karriere des früheren Nationaltorhüters und der langjährigen Nummer eins des FC Bayern. Kahn hatte, wie berichtet, einen Hersteller von Torwarthandschuhen verklagt – weil dieser Handschuhe mit dem Markennamen „T1tan“ vertreibt, mit der 1 für die Rückennummer der meisten Torhüter als i. Kahn, der selbst Handschuhe unter dem Namen „Goalplay“ verkauft, sieht Namensrechte verletzt, fordert Unterlassung und Schadenersatz.

Matthias Leibitz aus Herbolzheim in Baden-Württemberg hat „T1tan“ gegründet und die Bezeichnung 2016 als europäische Marke eintragen lassen. Mit Kahn habe das nichts zu tun gehabt, sagt sein Anwalt Ralph Oliver Graef. „Der Gründer ist Eintracht-Frankfurt-Fan und findet Oliver Kahn gar nicht gut.“ Im Übrigen sei Kahn seit Jahren „Fußball-Rentner“, habe „Titan“ selbst nie als Marke angemeldet und in einem Interview gesagt: „Ich will kein Titan mehr sein.“ Als Marke angemeldet ist beim Deutschen Patent- und Markenamt der Name Oliver Kahn – und zwar für so ziemlich alles von Schädlingsbekämpfungspräparaten bis zu künstlichen Christbäumen.

Ein großes „T“ prangt auf der Oberseite der Handschuhe.

„Vom Titan zum Pannen-Olli“

Graef sagt, in seiner aktiven Zeit sei Kahn derart umstritten gewesen, dass es gar nicht möglich sei, eine positiv besetzte Marke nach ihm zu benennen. „Es hat keinen Sinn, eine Marke zu benutzen, die von vielen Leuten gehasst wird.“ Und „der“ eine Titan sei Kahn ohnehin nicht. „Dieter Bohlen ist der Pop-Titan und selbst im Fußball und unter den Torhütern gibt es genug Titanen: Neuer, Adler, Buffon, Sepp Maier.“ Außerdem habe Kahn mit der Nationalmannschaft nie etwas gewonnen – und zum Ende seiner Karriere nicht mehr gut gehalten. Das sollen Zeitungsschlagzeilen untermauern, wie „Vom Titan zum Pannen-Olli“ und „Titan oder Titanic“.

Ex-Nationaltorhüter Oliver Kahn (li.) ist der Meinung, der Begriff Titan sei in diesem Zusammenhang allein sein Metier.

Es ist eine Argumentation, über die sich Georg Mooshofer vom frisch gegründeten Verband Deutscher Fußball-Historiker gewaltig ärgert. „Er war einfach der Titan“, sagt er. „Ganz eindeutig – durch seine Spielweise, durch diese Ruppigkeit.“ Mooshofer kann überhaupt nicht verstehen, dass irgendjemand das anders sehen könnte. Er ist nicht nur Bayern-Fan, sondern ganz besonders Kahn-Fan. „Das Champions-League-Finale 2001, das hat er gewonnen“, sagt er. „Und auch wenn wir das WM-Finale 2002 verloren haben – dass wir überhaupt so weit gekommen sind, das lag einzig und allein an Kahn.“

Vor dem Landgericht wird die Verhandlung am Dienstag kurzerhand unterbrochen. Auf dem Gang verhandeln die Anwältinnen Kahns mit Anwalt Graef. Beide Seiten wollen sich gütlich einigen, lassen sie wissen. Aber sie brauchen Zeit. Das Gericht will sich deswegen Anfang März mit der Sache noch mal öffentlich befassen.

Lesen Sie auch: Oliver Kahn am Dienstag vor Gericht

Und: Gerüchte um Oliver Kahn: Fernsehauftritt abgesagt

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Pleite in Gladbach: Nun schreitet der Sportdirektor ein - Salihamidzic kündigt „Klartext“ an
Nach Pleite in Gladbach: Nun schreitet der Sportdirektor ein - Salihamidzic kündigt „Klartext“ an
Mit einem neuen Zitat tut Pep Guardiola den FCB-Fans verdammt weh 
Mit einem neuen Zitat tut Pep Guardiola den FCB-Fans verdammt weh 
FCB-Vereinslegende kann‘s immer noch - und beschert jetzigem Klub den Titelgewinn
FCB-Vereinslegende kann‘s immer noch - und beschert jetzigem Klub den Titelgewinn
Wer wird Bayern-Trainer? Hansi Flick schwärmt von einem Kandidaten
Wer wird Bayern-Trainer? Hansi Flick schwärmt von einem Kandidaten

Kommentare