FCB II jetzt unter Zugzwang

Wriedt verschießt Elfer - kleine Bayern kassieren Pleite gegen Benfica

+
In der 89. Minute hatte Otschi Wriedt (li.) das Unentschieden gegen die Reserve von Benfica Lissabon auf dem Fuß. Der sichere Elfmeterschütze der Bayern konnte Keeper Azevendo jedoch nicht überwinden.

In der 89. Minute besiegelte Otschi Wriedt die erste Niederlage der kleinen Bayern im neuen Jahr. Dam FCB gelang beim Premier League International Cup gegen die U23 von Benfica Lissabon kein Treffer.

Die erste Niederlage im neuen Jahr: Beim Premier League International Cup am vergangenen Sonntag im englischen Aldershot mussten sich die kleinen Bayern mit einem 0:1 im Gruppenspiel gegen die Reserve von Benfica Lissabon geschlagen geben.

Obwohl es auf beiden Seiten zu zahlreichen Torchancen kam, hatten die Münchner augenscheinlich Probleme, den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. Allen voran Otschi Wriedt und Joshua Zirkzee hatten in der ersten Hälfte gute Möglichkeiten, um die Münchner in Führung zu bringen. Beispielsweise in der 39. Minute, als Wriedt den Niederländer auf die Reise schickte. Der Lupfer des Stürmers über den Kopf von Benficas Torwart Daniel Azevendo hinweg traf jedoch nur den Pfosten.

Während die Bayern zu Spielbeginn den größeren Zug zum Tor hatten, fand Benfica bis zur Pause immer besser ins Spiel. Daraufhin bewegte sich das Spiel munter von einer Seite auf die andere. Dabei war es vor allem Schlussmann Früchtl zu verdanken, dass die Münchner einen Rückstand zunächst verhindern konnten: Nach einer Parade in der ersten Hälfte gegen Benficas Ivan Saponjic war er auch nach der Halbzeit umgehend gefordert. Den Abschluss von Nuno Santos fünf Minuten nach Wiederanpfiff konnte der 18-Jährige noch erfolgreich parieren. 

In der 70. Minute war es aber dann doch so weit und die Münchner kassierten das 0:1. Die Portugiesen setzten den Nachwuchs von der Säbener Straße durch Konter immer mehr unter Druck. Der am langen Pfosten von der Abwehr völlig alleine gelassene Nuno Santos konnte schließlich eine von rechts kommende Flanke ausnutzen und traf zum 1:0 in die Maschen der Roten.

Das Team um Trainer Seitz suchte sein Heil daraufhin in der Offensive und konnten sich zahlreiche gute Chancen herausspielen. Doch der erhoffte Torerfolg blieb aus. Auch die Portugiesen scheiterten mit zwei weiteren Großchancen vor Früchtls Tor. 

Die größte Chance der Bayern vergab dann Wriedt: In der 89. Minute wurde Zirkzee im Strafraum von den Beinen geholt. Der Unparteiische entschied auf Strafstoß. In den letzten Minuten des Spiels bot sich dem FC Bayern II somit die Chance auf den Ausgleich. Jegliche Hoffnung auf eine Punkteausbeute machte Benficas Keeper mit seiner Parade gegen den 24-Jährigen zunichte. Dabei ist Wriedt eigentlich ein verlässlicher Elfmeterschütze, der in der Regionalliga bei Bayern bisher alle seine sechs Schüssen vom Elfmeterpunkt verwandeln konnte. Somit blieb es beim 0:1 aus Sicht des FCB.

Am kommenden Mittwoch geht es für die kleinen Bayern im letzten Gruppenphasen-Spiel gegen die U23 von Brighton & Hove Albion. Ein Sieg in dieser Partie ist für die Münchner zwingend, um den Einzug ins Viertelfinale des Premier League Internationel Cups zu schaffen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Alles klar? Engländer berichten: Sané hat sich für FC Bayern entschieden
Alles klar? Engländer berichten: Sané hat sich für FC Bayern entschieden
Neue Details zur Verletzung von Niklas Süle - Matthäus widerspricht Hoeneß
Neue Details zur Verletzung von Niklas Süle - Matthäus widerspricht Hoeneß
Trainerkrise beim FC Bayern: Hamann sieht Autoritätsverlust - Hoeneß unzufrieden mit Kovac
Trainerkrise beim FC Bayern: Hamann sieht Autoritätsverlust - Hoeneß unzufrieden mit Kovac
Kovac wieder in einer Herbstkrise: Nachfolge-Kandidat antwortet vielsagend
Kovac wieder in einer Herbstkrise: Nachfolge-Kandidat antwortet vielsagend

Kommentare