BVB und Liverpool sollen interessiert sein

Götze-Wechsel? Hitzfeld vertritt ganz klare Meinung

+
Ottmar Hitzfeld hofft auf einen Durchbruch von Mario Götze beim FC Bayern.

München - Die Debatte in der Causa Götze hält an. Nach Markus Babbel und Christoph Metzelder hat sich nun auch Ottmar Hitzfeld zum 23-Jährigen geäußert. Mit einer klaren Meinung.

Die Debatten um Juwel Mario Götze nehmen kein Ende. Der unter Pep Guardiola zum Teilzeitprofi avancierten Offensivspieler wurde auch gegen Benfica Lissabon - wie so oft - spät eingewechselt. Erst in der 85. Minute leuchtete auf der Anzeigetafel die grüne Nummer 19 auf. Und das, obwohl das Offensivspiel der Münchner bereits nach dem frühen Führungstreffer in der zweiten Minute merklich hakte. Am Sonntag hatten sich schon Markus Babbel und Christoph Metzelder bei Sky90 zum Fall Götze geäußert.

Rummenigge bezeichnet BVB-Verhalten im Fall Götze als "sehr respektvoll"

Bis Juni 2017 steht der Siegtorschütze des WM-Finals noch beim deutschen Rekordmeister unter Vertrag. Dennoch ranken sich Wechselgerüchte um den 23-Jährigen. Verbindungen mit seinem einstigen Förderer Jürgen Klopp, Trainer des FC Liverpool, und seinem Ex-Verein Borussia Dortmund werden Götze unterstellt. Bayerns-Vorstandschef hat die Aussagen von BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke im Bezug auf eine mögliche Götze-Verpflichtung als "sehr respektvoll" bezeichnet.

Hitzfeld: Ancelotti neue Chance für Götze

Die Münchner ihrerseits wollen jedoch zunächst das Saisonende abwarten und auch sehen, was der Spieler will, wie sich Sportvorstand Matthias Sammer unlängst ausdrückte. Am Dienstag schaltete sich auch Bayerns Ex-Trainer Ottmar Hitzfeld in die Causa Götze ein und vertritt eine klare Meinung. "Ich finde, dass er bei Bayern bleiben sollte", teilte er bei Sky mit. "Er hat ein unglaubliches Potenzial, und es kommt ein neuer Trainer. Er wird sich auf Dauer bei Bayern durchsetzen können." Für den Trainer, der mit Dortmund und Bayern die Champions League gewann, ist Carlo Ancelotti ist der Hoffnungsschimmer des Toptalents.

Hitzfeld: "Götze kann sich auf lange Sicht durchsetzen"

Seit knapp drei Jahren schnürt der gebürtige Memminger nun schon seine Fußballschuhe für die Roten. Der absolute Durchbruch blieb ihm, auch aufgrund von Verletzungen, bislang verwehrt. "Es wäre schade, wenn er gehen und das Experiment abbrechen würde. Ich traue ihm zu, dass er sich auf lange Sicht beim FC Bayern durchsetzen kann", sagte Hitzfeld weiter.

Wie es mit Götze weitergeht, zeigt wohl erst das Saisonende. Von einem Gespräch zwischen Ancelotti und dem deutschen Nationalspieler ist bislang nichts bekannt.

Pranjic, Braafheid, Lucio: Das machen Ex-FCB-Spieler heute

deu

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Comeback-Pläne: Ribéry gibt Versprechen ab
Comeback-Pläne: Ribéry gibt Versprechen ab

Kommentare