Bayern II-Spieler sieht Vertragsende entspannt entgegen

Vier Torvorlagen: Was wird aus Bayerns Amateurstar Pantovic?

Schon elf Jahre lang spielt Pantovic für die Bayern. Doch diese Zeit könnte bald Vergangenheit sein. Foto: Goldberg

Die Geschichte zum Spiel der zweiten Mannschaft des FC Bayern gegen den Abstiegskandidaten aus Bayreuth am Mittwochabend ist schnell erzählt. Fünf Tore schenkten die stark aufspielenden Münchner den überforderten Franken ein. Dabei stach ein Bayern-Akteur aufgrund seiner Leistung heraus.

Offensivmann Milos Pantovic legte die letzten vier Tore seiner Mannschaft auf und ebnete damit den Weg für den Sieg, der auch höher hätte ausfallen können. Der Serbische Juniorennationalspieler legte einmal für Timothy Tillman sowie zweimal für Maxime Awoudja auf. Auch Kwasi Wriedts zweites Tor folgte auf ein Zuspiel von Pantovic, dem fast alles an diesem Tag gelang. 

Pantovics Antwort auf die Frage, ob er beim 5:0-Sieg der Bayern-Amateure der eigentliche Matchwinner sei, ist ebenso selbstlos wie sein Verhalten auf dem Platz. "Ja, gut. Matchwinner ist immer so eine Sache. Ich habe vier Assists gemacht, aber wenn Maxime Awoudja bei den Bällen nicht in den zweiten Stock hochsteigt oder wenn "Otschi" (Kwasi Okyere Wriedt, Anm.d.Red.) sie nicht vorne verwertet, dann werden das auch keine Assists", meint der 21-Jährige nüchtern.

Pantovic bald zu alt für das Amatrue-Team

Zur Leistung seiner Mannschaft, die etwas in den vergangenen Wochen etwas die Kritik geraten war, hat Pantovic nur Positives zu sagen. "Ich bin glücklich, dass wir vorne die Tore gemacht haben und dass wir jetzt endlich einen deutlichen Sieg gefeiert haben und nach der Niederlage gegen Nürnberg ein Zeichen setzen konnten. Mich freut es einfach für die ganze Mannschaft", so Pantovic nach dem Spiel. "Wir werden mit 'ner breiten Brust nach Memmingen fahren und viel Selbstvertrauen mitnehmen."

Seit 2007 ist Pantovic für die Nachwuchsteams des FC Bayern im Einsatz. Doch sein aktueller Vertrag beim Rekordmeister läuft in drei Monaten aus. Damit ist er nicht der einzige im Team, dessen Kontrakt am Ende der Spielzeit endet, denn gleich 15 Verträge laufen bei den Bayern-Amateuren im Sommer aus. Pantovic wird zudem im Juli diesen Jahres 22 Jahre alt und dürfte nur noch eine Saison für die U23 des FCB spielen, ehe er zu alt für die Mannschaft wird. Wahrscheinlich würde er nicht als einer von drei  älteren Spielern, die in jeder U23 erlaubt sind, im Kader bleiben. Er müsste folglich entweder in absehbarer Zeit den Sprung zu den Profis packen oder aber den Verein verlassen.

"Habe mir darüber jetzt gar nicht so viele Gedanken gemacht"

Ob sich Pantovic mit seinen starken Leistungen wie gegen Bayreuth für einen neuen Vertrag empfehlen kann, wird vom 21-Jährigen offen beantwortet. "Ganz ehrlich: Ich habe mir darüber jetzt gar nicht so viele Gedanken gemacht, weil ich versuche von Spiel zu Spiel zu schauen", sagt er selbstbewusst und fügt hinzu, "wenn ich mir jetzt Gedanken mache, was in drei, vier oder fünf Monaten ist, dann führt das zu gar nichts. Also man muss von Spiel zu Spiel schauen und immer Top-Leistung abliefern... und dann schauen wir mal." Top-Leistung zu zeigen und die letzten Spiele der Regionalliga nicht zu einer Abschiedstour werden zu lassen, ist sein Anspruch.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Kommt Pep Guardiola jetzt zurück zum FC Bayern? Sein Berater gibt ein Statement
Kommt Pep Guardiola jetzt zurück zum FC Bayern? Sein Berater gibt ein Statement
Thomas Tuchel zum FC Bayern? Interne Enthüllung aus Paris: Hammer-Gerücht nimmt plötzlich neue Fahrt auf
Thomas Tuchel zum FC Bayern? Interne Enthüllung aus Paris: Hammer-Gerücht nimmt plötzlich neue Fahrt auf
Timo Werner spricht über Wechsel-Gerüchte: „... immer Bayern München“
Timo Werner spricht über Wechsel-Gerüchte: „... immer Bayern München“
Havertz im Sommer zu den Bayern? Völler-Aussage klingt nicht nach klassischem Dementi
Havertz im Sommer zu den Bayern? Völler-Aussage klingt nicht nach klassischem Dementi

Kommentare