Selbstbewusster Markenbotschafter

Breitner: "Wir sind einfach besser als Real"

+
Paul Breitner.

München - Paul Breitner, Markenbotschafter des FC Bayern München, war am Sonntag zu Gast in der Sport1-Sendung "Doppelpass" und hat sich unter anderem zur Kritik an Pep Guardiola geäußert. Die wichtigsten Aussagen:

Paul Breitner auf Sport1: 

… über das anstehende Halbfinalrückspiel gegen Real Madrid: „Wenn wir Normalform haben, kann uns Real Madrid weder zu Hause noch in München schlagen. Weil wir einfach besser sind. Die haben nicht elf Bales oder Ronaldos. Wir sind in der Summe die bessere Mannschaft. Aber dazu brauchen wir unsere Normalform, die wir in Madrid nicht gezeigt haben. Franck Ribery hat gegen Bremen Schritt für Schritt an Leichtigkeit gewonnen. Die letzte halbe Stunde war ein Genuss. Das macht mich optimistisch für Dienstag. Dort werden wir das fortführen, was wir gegen Bremen in der zweiten Halbzeit gezeigt haben. Das war ein schönes Aufwärmtraining.“

… über die Kritik an Pep Guardiola: „Wie kann ich von irgendwelchen himmlischen Sphären runterkommen und jetzt sagen, Guardiola ist ein Blender, nur wenn wir jetzt mal drei oder vier schlechte Wochen haben? In der Vorrunde wurde Guardiolas Spielweise in den Himmel gehoben und es gab fast keine Superlative mehr dafür. Und jetzt wird es teilweise so dargestellt, als ob er keine Ahnung hätte. “

Internationale Pressestimmen: "Madrid zähmt die Bestie"

FC Bayern München Real Madrid
So sieht die Münchner Zeitungslandschaft nach dem 0:1 der Bayern bei Real Madrid aus. © bix
FC Bayern München Real Madrid
Bild.de © Screenshot
FC Bayern München Real Madrid
Spiegel Online © Screenshot
FC Bayern München Real Madrid
Kölner Express © Screenshot
FC Bayern München Real Madrid
BR Online © Screenshot
FC Bayern München Real Madrid
sport1.de © Screenshot
FC Bayern München Real Madrid
faz.net © Screenshot
FC Bayern München Real Madrid
Spox.com © Screenshot
FC Bayern München Real Madrid
Heute.de © Screenshot
FC Bayern München Real Madrid
sueddeutsche.de © Screenshot
FC Bayern München Real Madrid
tagesspiegel.de © Screenshot
FC Bayern München Real Madrid
tagessschau.de © Screenshot
FC Bayern München Real Madrid
Zeit Online © Screenshot
FC Bayern München Real Madrid
Augsburger Allgemeine © Screenshot
FC Bayern München Real Madrid
bundesliga.de © Screenshot
FC Bayern München Real Madrid
B.Z. (Berlin) © Screenshot
FC Bayern München Real Madrid
Hamburger Morgenpost © Screenshot
FC Bayern München Real Madrid
Der Westen © Screenshot
FC Bayern München Real Madrid
krone.at: "Real zieht Münchner "Bestia Negra" den Nerv. Die Bayern mit ÖFB-Star David Alaba hatten zwar mehr vom Spiel, Real war aber die effizientere Mannschaft." © Screenshot
FC Bayern München Real Madrid
Kleine Zeitung: "Ballbesitz alleine schießt keine Tore. Real gewinnt verdient, die Münchner agierten ideenlos und müssen sich im Rückspiel kommenden Dienstag enorm steigern." © afp
FC Bayern München Real Madrid
oe24.at © Screenshot
FC Bayern München Real Madrid
blick.ch: "Die Bayern schnüren das "weiße Ballett" im eigenen Stadion richtiggehend ein. 19 Minuten lang. Dann hat Real genug - und plötzlich scheppert's!" © Screenshot
FC Bayern München Real Madrid
20minuten.ch © Screenshot
FC Bayern München Real Madrid
elmundo.es: "Hinten dicht und vorne die Konter vergeben" © Screenshot
FC Bayern München Real Madrid
20minutos.es: "Madrid widersteht der Belagerung der Bayern und nähert sich dem Finale"  © Screenshot
FC Bayern München Real Madrid
as.com: "Goldenes Tor für die Schwarze Bestie" © Screenshot
FC Bayern München Real Madrid
marca.com: "Bayern, das ist Madrid - Das war eine Bestie, die man nicht fürchten musste. Die Bayern sind doch eine irdische Mannschaft." © Screenshot
FC Bayern München Real Madrid
elpais.com: "Madrid zieht Bayern die Rollläden herunter" © Screenshot
FC Bayern München Real Madrid
Sport: "Real hat den Pep-Fluch gebannt, doch Guardiola will Revanche in München. Im Rückspiel ist noch alles offen, die Barca-Fans drücken Guardiola die Daumen." © afp
FC Bayern München Real Madrid
abc.es: "Madrid landet den ersten Treffer dank einem Tor von Benzema" © Screenshot
FC Bayern München Real Madrid
publico.es: "Madrid zähmt die Bestie" © Screenshot
FC Bayern München Real Madrid
larazon.es: "Ein Prankenhieb beendet Bayerns Traum" © Screenshot
FC Bayern München Real Madrid
El Mundo Deportivo: "Bayern ähnelt immer mehr Barca. Hätten die Bayern rot-blaue Trikots angehabt, hätte niemand etwas gemerkt. Oder doch. Es fehlte nämlich ein Lionel Messi, der den Unterschied ausmacht. Es war ein Duell zweier Fußballstile, zwischen dem Ballbesitz-Fußball Guardiolas und dem Konterfußball Ancelottis. Es gibt Argumente für beide. Aber näher an Lissabon ist im Moment Real. Dieses 1:0 in München zu verteidigen, wird aber nicht einfach." © afp
FC Bayern München Real Madrid
dailymail.co.uk: "Die Verschwender Ronaldo und di Maria verpassen die Chance, Real aus Bayerns Sichtweite zu schießen. Guardiola verliert zum ersten Mal als Trainer im Bernabeu." © Screenshot
FC Bayern München Real Madrid
mirror.co.uk: "Spanische Riesen erringen dank Benzema einen hart umkämpften Sieg. Der Titelverteidiger hatte zwar mehr Ballbesitz, blieb aber harmlos." © Screenshot
FC Bayern München Real Madrid
The Independent: "Karim Benzemas Tor verschafft Real einen Vorteil. Den Champions-League-Titel zwei Mal nacheinander zu gewinnen, ist eine der größten Herausforderungen im modernen Fußball - auch für Pep Guardiola und die mächtigen Spieler von Bayern München gibt es keine Garantie." © afp
FC Bayern München Real Madrid
telegraph.co.uk: "Brillanter Alonso hält Reals Traum am Leben. Die Spanier nehmen nach Benzemas Treffer Kurs auf "la decima"." © Screenshot
FC Bayern München Real Madrid
thetimes.co.uk: "Frustration bei Bayern München weil Benzema Real Madrid einen Vorteil verschafft" © Screenshot
FC Bayern München Real Madrid
Tuttosport: "Bayern München, zu viel Tiki-Taka. Real Madrid siegt mit einer mörderischen Taktik. Bayern kämpft bis zum Ende, doch gegen die von Real Madrid aufgerichteten Barrikaden kann man einfach nichts tun." © afp
FC Bayern München Real Madrid
Gazzetta dello Sport: "Ancelotti gewinnt die erste Runde der Show im Bernabeu-Stadion. Doch der Angriff Bayerns in der zweiten Halbzeit sagt schon viel über das Match, das wir beim Rückspiel in sechs Tagen sehen werden. Ancelotti hatte behauptet, dass Zusammenhalt, Solidarität und Teamarbeit den Unterschied machen würden - und so war es." © afp
FC Bayern München Real Madrid
Corriere dello Sport: "Was für eine Show in Madrid! Real zwingt Bayern in die Knie. Die "Schwarze Bestie" Bayern München macht jetzt weniger Angst. Und dies dank eines neuen taktischen Meisterwerks in der Karriere Ancelottis." © dpa
FC Bayern München Real Madrid
Repubblica: "Geschwindigkeit und Demut bewirken bei Real Wunder. Bayern kehrt ohne Tore nach Hause zurück, die Mannschaft war für Casillas nie wirklich gefährlich. Sie muss Zusammenhalt, Visionen, kollektive Überzeugung und Geschwindigkeit wiederfinden." © dpa

… über die vermeintliche Wirkungslosigkeit des Ballbesitz-orientierten Bayern-Spiels: „Im Herbst haben wir mit zielbewusstem Tiki Taka begeistert, weil wir den Ballbesitz mit vielen Toren ergänzt haben. Das war der perfekte Fußball. In den letzten Wochen haben wir den nicht mehr gespielt. Seit Augsburg waren wir davon, auch aufgrund der Wechsel, einige Kilometer weg. Ich bin aber davon überzeugt, dass wir das jetzt wieder gefunden haben.“

… über den Zwist zwischen den Verantwortlichen des FC Bayern und Borussia Dortmund: „Die ganze Geschichte ist Schnee von gestern. Es wird der Moment kommen, an dem beide sagen, wir gehen wieder normal miteinander um, wie wir es lange Jahre getan haben. Es wird sich irgendwann wieder erledigen. Beide Klubführungen haben sich in den letzten Jahrzehnten durch Stil, Qualität, Klasse und durch Seriosität ausgezeichnet. Es wird nicht allzu lange dauern, dann werden beide Seiten wieder gut miteinander auskommen.“

pm

Auch interessant

Kommentare