1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Breitner: „Ich verstehe diese Schimpferei auf Leipzig nicht“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Paul Breitner
Paul Breitner. © MIS

München - Paul Breitner ist sicher, dass sich RB Leipzig dauerhaft an der Bundesliga-Spitze etablieren wird. Er glaubt zudem an daran, dass der FC Bayern das Triple 2017 holen kann.

Paul Breitner, Vereinslegende und Markenbotschafter des FC Bayern, ist bekannt für seine knackigen Sprüche und kernigen Aussagen. Im Interview mit Sport1 sprach er über FCB-Trainer Carlo Ancelotti, den wiedererstarkten Franck Ribery und die Konkurrenz durch RB Leipzig.

Paul Breitner über…

...FCB-Trainer Carlo Ancelotti: „Jeder Trainer will einer Mannschaft seinen Stempel aufdrücken und das geht nach drei Jahren mit Pep Guardiola nicht in vier oder acht Wochen. Ancelotti lässt nicht so aggressiv verteidigen. Er wollte hinten ein bisschen mehr Ordnung reinbringen, damit wir nicht mehr in so viele Konter reinlaufen und das ist auch passiert. Allerdings hat das Umschalten nicht von Beginn an perfekt geklappt, weil er immer wieder mit anderen Spielern auf anderen Positionen gespielt hat. Deshalb braucht er vielleicht die ganze Saison oder hat bis vor zwei Wochen gebraucht, um seine Elf zu finden, von denen er sagt: Wenn alle fit sind, werden die auflaufen.“

…Franck Ribery: „Dieses Fanatische im positiven Sinne, immer alles geben wollen, sich für die Mannschaft und für den Klub zu zerreißen, das zeichnet die ganz Großen aus. Und Franck ist ein ganz Großer. Und vor allen Dingen ist er ein unheimlich lieber, netter Kerl, ich mochte ihn von der ersten Sekunde an. Und wenn ich seit zehn Jahren sehe, was er auf die Socken kriegt. Dass er vielleicht für eine Zehntelsekunde nicht darüber nachdenkt, dass er sich beherrschen sollte, sondern eine für mich nachvollziehbare Reaktion zeigt: Dann wurde immer erst mit dem Finger auf ihn gezeigt, und nicht auf den, der ihm zehnmal vorher auf die Socken gehauen hat.“

…das Triple: „Ich bin seit ungefähr 60 Jahren Bayern-Fan. Ich bin zum Bayern-Fan getriezt worden. Und in erster Linie bin ich auch heute Bayern-Fan. Und wenn du mich jetzt fragst, holen wir das Triple, dann sage ich ja. Weil ich mir das für meinen FC Bayern wünsche. Wie es am Ende ausgeht, weiß ich genauso wenig wie jeder andere.“

…RB Leipzig: „Wir werden mit RB Leipzig seit Jahren wieder eine dritte Mannschaft oben haben. Denn ich bin sicher, dass die Verantwortlichen dort diesen intelligenten Aufbau, den sie über sechs, sieben Jahre von ganz unten gemacht haben, weiterführen werden und diese sehr gute, junge Mannschaft punktuell verstärken werden. Das Geld bei Mateschitz ist ja da. Das ist kein einmaliger Ausreißer, dass sie jetzt Zweiter sind. Sondern sie werden sich festsetzen.“

…die Kritik an RB Leipzig: „Ich verstehe dieses Aufgejaule, diese Schimpferei nicht auf diesen angeblichen ,Plastikverein‘. Zuerst war es vielen Millionen Fans zu langweilig in der Bundesliga. Jetzt haben wir einen dritten Konkurrenten und jetzt passt's wieder nicht. Und all diese Leute übersehen eins: Fußball in Deutschland, in Dortmund oder bei Bayern ist Geschäft, ist Unterhaltungsgeschäft. Wir sind Showbusiness, wir sind die wichtigsten Entertainer in unserem Land.“

tz

Auch interessant

Kommentare