Gerüchte um Shaqiri und Höjbjerg

Abgänge? Guardiola ist gesprächsbereit

+
In der Winterpause könne man über mögliche Wechsel reden meint FC-Bayern-Trainer Pep Guardiola.

München - Bayern Münchens Trainer Pep Guardiola hat sich für mögliche Wechsel von Pierre-Emile Höjbjerg oder Xherdan Shaqiri in der Winterpause gesprächsbereit erklärt.

"Bis Weihnachten haben wir noch acht wichtige Spiele, in der Winterpause können wir reden", sagte Guardiola vor dem Bundesligaspiel des deutschen Fußball-Rekordmeisters am Samstag (15. 30 Uhr/Sky) gegen 1899 Hoffenheim. "Ich will die Spieler bei Bayern München haben, die auch hier spielen wollen. Wenn ein Spieler nicht hier bleiben will, muss er zu einem anderen Verein gehen", fügte der Spanier in aller Deutlichkeit an.

Der dänische Nationalspieler Höjbjerg, der noch bis 2016 in München unter Vertrag steht, hatte Anfang der Woche seinen Abschied angekündigt. Seit April 2013 kam das Talent auf nur 18 Pflichtspiele, nur fünf davon von Beginn an. Auch um Shaqiri hatte es zuletzt immer wieder Spekulationen gegeben. Der Vertrag des Schweizer Nationalspielers bei Bayern München läuft ebenfalls bis 2016.

Sportvorstand Matthias Sammer hatte nach dem langfristigen Ausfall von Philipp Lahm (Bruch des Sprunggelenks) mögliche Winter-Abgänge dementiert. "Wir haben keine Gedankengänge, etwas zu verändern", sagte er erst am Mittwoch.

SID

Marktwert: Gewinner und Verlierer beim FC Bayern

Marktwerte der FCB-Kicker: Ein Star verliert zehn Millionen Euro

Auch interessant

Meistgelesen

So kommen Sie noch an Tickets für den FC Bayern
So kommen Sie noch an Tickets für den FC Bayern
Transfergerücht: Bayern an Napoli-Superstar dran
Transfergerücht: Bayern an Napoli-Superstar dran
Klare Ansage im Kampf um Goretzka: Bayern bekommt Konkurrenz aus Italien
Klare Ansage im Kampf um Goretzka: Bayern bekommt Konkurrenz aus Italien
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler sind beim FC Bayern München im Gespräch?
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler sind beim FC Bayern München im Gespräch?

Kommentare