Twitter-Diskussionen

Pep Guardiola: Was verschlägt ihm da die Sprache?

+
Bei der Pressekonferenz zum Start des Audi Cup irritierte Bayerns Trainer Pep Guardiola mit einem „etwas irrem“ Blick.

München - Pep Guardiola irritiert bei einer Presskonferenz zum Audi Cup mit einem etwas irren Blick. Der Videoclip mit dem Bayern-Trainer sorgt nun für Lacher im Netz.

Ein lustiges Video von Pep Guardiola sorgt für Lacher im Netz. Entstanden ist es bereits am Montag bei der Pressekonferenz zum Audi Cup. Aber erst jetzt macht es die Runde im Netz. Während Real-Trainer Rafael Benítez (Real Madrid) brav die Fragen der Presse beantwortet, verfällt Pep Guardiola in eine Art Trance. Regungslos und mit starrem Blick starrt er eine halbe Minute lang in den Raum. Es wirkt fast so, als sei ihm ein Geist erschienen. Aktuell macht der lustige Clip die Runde im Netz. Die englische Boulevardzeitung "Daily Mirror" nennt die Szene "ziemlich seltsam". Das Blatt hat bereits eine etwas bösartige Theorie für Peps Gesichts-Koma: "Es schien, als ob er es nicht fassen konnte, dass ein anderer Trainer bei SEINER Pressekonferenz sprechen durfte. Deswegen ist sein Gesicht eingefroren." Böse Schlussfolgerung des "Daily Mirror": "Offensichtlich ist bei jeder Pressekonferenz nur Platz für ein enormes Ego."

Mittlerweile kursieren auch andere (nicht ganz ernstzunehmende) Theorien für den leeren Blick von Pep Guardiola. "Die derzeitigen Missverständnisse zwischen Pep Guardiola und den Bayern in einem Gesichtsausdruck", kommentiert der Radiosender Eins Live. "Müssen wir uns eigentlich Sorgen um #Pep #Guardiola machen?", fragt das Fußballmagazin "11Freunde". Wer sich ein Bild von den vielen Witzen zum Gesicht von Pep Guardiola machen will, sollte aktuell nur mal seinen Namen bei Twitter eingeben. Ein Twitter-User etwa spekuliert, dass Pep Guardiola in diesem Moment gerade realisiert habe, dass er sich mit Nigel de Jong angelegt habe. Wir erinnern uns: Nach dem Audi--Cup-Halbfinale gegen den AC Mailand war er in der Halbzeit mit dem als "Treter" bekannten Mittelfeldspieler in den Katakomben der Allianz Arena aneinander geraten. De Jong hatte Joshua Kimmich zuvor so übel gefoult, so dass eine Verletzung des Bayern-Neuzugangs nicht ausgeschlossen schien. Mittlerweile hat sich glücklicherweise bestätigt, dass Kimmich nur einige Tage mit dem Training pausieren muss.

Die Medien diskutieren aktuell jede Regung von Pep Guardiola

Aber kein Wunder, dass die Medien momentan wirklich jeden Gesichtsausdruck von Pep Guardiola derart genau analysieren. Schließlich steht momentan die Frage im Raum, ob der Katalane (ertrag bei Bayern bis 2016) beim FC Bayern verlängert. Oder nach Ablauf der kommenden Saison seine Zelte an der Isar abbricht. Pep Guardiola selbst verweigert derzeit jede Antwort auf diese Frage. Bei derselben Pressekonferenz auf der das Video mit seinem starren Blick entstand, reagierte er genervt auf diese Frage. Er betonte, dass er sich zu seiner Zukunft beim FC Bayern nicht mehr äußern wolle - und zeigte sich genervt von den Spekulationen. "Ich habe darüber bereits in meiner letzten Pressekonferenz in München geredet. Ich werde dazu nichts mehr sagen." Vielleicht klinkte sich Pep Guardiola bei der Pressekonferenz vor dem Audi Cup auch nur mal kurz innerlich aus, um seine Zukunftspläne beim FC Bayern zu bedenken. Das könnte den leeren Blick natürlich auch erklären. 

Mit einem Sieg über Real Madrid im heutigen Finale des Audi Cups könnte Pep Guardiola sicher wieder die Herzen vieler Bayern-Fans gewinnen, die zuletzt ihrem Unmut auf den Trainer - vor allem in vielen kommentaren im Netz Luft machten. Nicht wenige Anhänger hatten ihm vorgeworfen, Fan-Liebling Bastian Schweinsteiger durch Nichtbeachtung in Richtung England vergrault zu haben. Und falls der FC Bayern heute Abend Real Madrid vor heimischem Publikum schlägt, dürfte Pep Guardiolas Gesichtsausdruck nur eine einzige Emotion vermitteln: Unbändige Freude.       

auch interessant

Meistgelesen

Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
„Qualität und Lewandowski - was soll ich dazu noch sagen?“
„Qualität und Lewandowski - was soll ich dazu noch sagen?“
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder grün</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder grün

35,00 €
Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder grün
<center>Baby-Rassel aus Holz</center>

Baby-Rassel aus Holz

17,50 €
Baby-Rassel aus Holz
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder fuchsia</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder …

35,00 €
Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder fuchsia
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder schwarz</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder …

35,00 €
Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder schwarz

Kommentare