Guardiola spricht über den Zoff

Pep: "Müller hat überragende Qualitäten, aber ..."

+
Thomas Müller (hinten) mit Trainer Pep Guardiola.

München - Thomas Müller und Pep Guardiola - wie gut können die beiden miteinander? Eine Qualität vermisst der Coach beim Weltmeister definitiv.

Die Gerüchte um Thomas Müller, sein Verhältnis mit Trainer Pep Guardiola und das ewig schwelende Interesse von Manchester United und dessen Teammanager Louis van Gaal werden nicht leiser. Der Trainingszoff zwischen dem Nationalspieler und seinem Chefcoach am Montagnachmittag fachen die Gerüchte erneut an - ebenso wie das Gaga-Gerücht, die Bayern könnten Müller zusammen mit Arjen Robben für United-Star Angel di Maria eintauschen.

Pep Guardiola sagte zuletzt während einer Presserunde auf Thomas Müller angesprochen: "Thomas hat eine überragende Qualität, aber seine Qualität ist nicht das Eins-gegen-Eins. Er hat andere. Seine Nase im Strafraum ist die Beste. Er ist immer dabei, ist nie verletzt. Er kann überall spielen." Guardiola betont: "Wir brauchen aber die Qualität für das Eins-gegen-Eins, um den Ball auf Thomas oder Lewandowski zu bringen." Dazu passt auch, dass er Müller als Stürmer sieht, der auch im Mittelfeld spielen kann.

Auf das Interesse von Manchester United angesprochen, blockte Guardiola ab: "Ich weiß nichts. Ich kann euch da nicht helfen."

"Hoch, die Kiste!" - Pep macht müde Bayern munter

fw

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Vorsicht, Bayern! Am Mittwoch geht es schon um alles
Vorsicht, Bayern! Am Mittwoch geht es schon um alles
Bayern empfängt Celtic: So knackt Jupp die Schotten
Bayern empfängt Celtic: So knackt Jupp die Schotten

Kommentare