1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Versprechen an die Familie: Verlässt  auch Jupps Vertrauter die Bayern?

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Mannschaftsarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt, Co-Trainer Hermann Gerland, Sportdirektor Hasan Salihamidzic, Co-Trainer Peter Hermann und Trainer Jupp Heynckes (v.l.) in Madrid.
Mannschaftsarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt, Co-Trainer Hermann Gerland, Sportdirektor Hasan Salihamidzic, Co-Trainer Peter Hermann und Trainer Jupp Heynckes (v.l.) in Madrid. © MIS / Bernd Feil/M.i.S.

Jupp Heynckes verlässt den FC Bayern nach einem Dreivierteljahr wieder. Kehrt auch sein Assistent Peter Hermann den Roten den Rücken? Zumindest gibt es ein Versprechen an die Familie.

München - Die Zukunft des bisherigen Münchner Co-Trainers Peter Hermann ist nach dem Karriereende von Jupp Heynckes noch offen. „Die Entscheidung ist noch nicht gefallen“, sagte der 66-Jährige in einem am Montag vorab veröffentlichten Interview des Fachmagazins Kicker. Bei seinem Wechsel von Fortuna Düsseldorf zum deutschen Fußball-Rekordmeister FC Bayern im Oktober habe er „der Familie versprochen, ich mache es nur bis zum Sommer“. Die Verpflichtung von Peter Hermann soll eine Voraussetzung für Jupp Heynckes‘ Rückkehr zum FC Bayern gewesen sein.

Hermanns langjähriger Vertrauter Heynckes hat seine Tätigkeit bei den Bayern nach dem verlorenen Pokalfinale gegen Eintracht Frankfurt beendet. Ob es für Hermann nun im Trainerstab von Niko Kovac weitergeht, ist noch unklar.

dpa

Auch interessant

Kommentare