Er traf einst gegen Bayern

"Eine Chance? Nur mit zwei Lkws!"

+
Peter Lux.

München - Am Mittwochabend trifft der FC Bayern im DFB-Pokal auf Braunschweig. Die tz sprach mit dem letzten Eintracht-Spieler, der gegen die Roten ein Tor erzielt hat. Und das ist lange her ...

Herr Lux, wissen Sie, warum wir Sie anrufen?

Lux: Weil ich nie gegen die Bayern gewonnen habe?

Falsch. Weil Sie der letzte Braunschweiger waren, der gegen den FC Bayern ein Tor erzielt hat.

Lux: Ach echt? Das wusste ich nicht!

Wir helfen Ihnen gerne auf die Sprünge: Beim 1:2 in der Bundesliga am 10. September 1983 erzielten Sie den Ehrentreffer.

Lux: Nicht schlecht!

Erinnern Sie sich nicht?

Lux: Leider nein.

Ist sonst von diesen Duellen mit dem FCB etwas hängen geblieben?

Lux: Ja. Wie ich schon sagte: dass ich gegen sie nie gewonnen habe (13 Pleiten, zwei Remis, d. Red.). Einmal haben wir die Bayern zwar mit der Eintracht im Pokal geschlagen, da habe ich aber nicht gespielt (lacht). Es war früher schon wie heute: Wenn die da mit ihren ganzen Nationalspielern angereist sind, dann war man zwar nicht ehrfürchtig, aber es war schon etwas Besonderes. Die haben schon damals keinen schlechten Ball gespielt.

Und heute? Sehen Sie den Hauch einer Chance für die Lieberknecht-Truppe?

Lux: Da wird nichts zu holen sein! Was will man denn auch holen? Lieberknecht hat es ja gesagt: Man fährt in der Hoffnung hin, dass man vielleicht lange die Null hält und dann mal einer abrutscht. Wenn man ein halbwegs gutes Spiel abliefert und nicht zu hoch verliert, kann die Eintracht zufrieden sein. Ein Sieg wäre utopisch.

Vor allem im DFB-Pokal wird aus Utopie gelegentlich aber pure Realität.

Lux: Man hat es ja gegen Köln gesehen. Selbst wenn sie mal nicht überragend spielen, schießen sie vier Kisten. Was willst du denn da machen? Vielleicht hast du eine Chance, wenn du zwei Lkws vor den Kasten stellst. Oder zehn Spielern vor dem Spiel die Beine brichst. Aber selbst dann kommen ja immer noch Spieler wie Götze oder Müller von der Bank.

Heute sind Sie Golflehrer. Da könnte sich ein Müller aber was abgucken, oder?

Lux: Ich denke schon (lacht). Sein Handycap liegt ja irgendwo bei 24, da treffe ich den Ball im Moment schon besser.

Interview: lop

Peter Lux (52) ist Ex-Eintracht-Kicker (81-85, 93-96) 

Als Lux gegen den FCB traf

Peter Lux (Braunschweig, Mitte) gegen Sören Lerby (Bayern) am 10. September 1983.

Sunshine Reggae von „Laid Back“ war die Nummer eins der ­Hitparade, der TSV 1860 fristete unter ­Trainer Erich Beer sein zweites Jahr in der ­Bayernliga, auf der Wiesn kostete die Mass 5,90 DM, der Liter Benzin ­kostete 1,30 DM, im Stern erschienen die Hitler-Tage­bücher und Erich Honecker (DDR) und Helmut Kohl waren an der Macht – 1983 war die Welt noch eine andere. Sogar Braunschweig traf gegen die Bayern…

"Hauptsache Italien!" Legendäre Fußball-Sprüche

"Hauptsache Italien!" Legendäre Fußball-Sprüche

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler sind beim FC Bayern München im Gespräch?
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler sind beim FC Bayern München im Gespräch?
Vergleich mit Pep und Carlo: Wie Heynckes das FCB-Training umkrempelt
Vergleich mit Pep und Carlo: Wie Heynckes das FCB-Training umkrempelt

Kommentare