Lob für Robben

Lahm ist bereit für den BVB

+
Philipp Lahm (r.) erweitert die Startelf-Optionen von FCB-Coach Pep Guardiola.

München - Philipp Lahm bedauert die Verletzung von Arjen Robben beim FC Bayern. Gleichzeitig nimmt er Bastian Schweinsteiger und Xabi Alonso in Schutz.

Bayern-Kapitän Philipp Lahm fühlt sich vor dem Bundesliga-Klassiker gegen Borussia Dortmund fit für einen Einsatz über 90 Minuten. „Ende der Länderspielpause habe ich drei, vier Wochen mit der Mannschaft trainiert. Das dürfte reichen. Mal sehen, wie es der Trainer sieht“, sagte er am Mittwoch dem Sender B5 aktuell. Mitte März hatte der 31-jährige Allrounder nach vier Monaten Verletzungspause sein Comeback gegeben, über die volle Spielzeit lief er seitdem noch nicht auf. Nach dem Ausfall von David Alaba könnte gegen den BVB eine Rückkehr in die Startelf anstehen.

Fehlen wird in den kommenden Wochen auch Arjen Robben wegen eines Bauchmuskelrisses. „Es wird keinen Spieler geben, der ihn 1:1 ersetzen kann auf dieser Position“, erklärte Lahm. „Ich weiß nicht, ob wir genauso stark sind, vielleicht müssen wir über eine andere Stärke wieder kommen, mehr über das Passspiel, mehr über andere Situationen als mit Arjen, der Gegenspieler auf sich zieht.“

Für die Zeit nach seinem für 2018 anvisierten Karriereende hat Lahm im Sport keine konkreten Pläne. Dem Fußball will er erhalten bleiben, sagte der frühere DFB-Kapitän. „Ich bin dem Verein sehr dankbar und es ist schön, hier zu arbeiten. Ich kann mir durchaus vorstellen nach meiner aktiven Fußball-Karriere hier im Verein zu bleiben.“

Bis 2018 will Lahm noch reichlich Titel einheimsen - gerne auch noch länger mit Trainer Pep Guardiola. „Es macht Spaß unter ihm Fußball zu spielen. Ich glaube, der ganze Verein wünscht sich, dass er verlängert“, sagte Lahm. Guardiolas aktueller Vertrag läuft bis 2016.

dpa

Bayern - Dortmund: So endeten die vergangenen Duelle

Bayern - Dortmund: So endeten die vergangenen Duelle

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Comeback-Pläne: Ribéry gibt Versprechen ab
Comeback-Pläne: Ribéry gibt Versprechen ab

Kommentare