Verletzungspech beunruhigt ihn nicht

Lahm ohne Sorge: "Hatten schon schwierigere Phasen"

+
Der Chef und sein Kapitän: Pep Guardiola gibt Philipp Lahm beim Frankfurt-Spiel Instruktionen.

München - Philipp Lahm sieht in der Verletztenmisere des FC Bayern keine Veranlassung zur Beunruhigung. Diese Situation sei deutlich angenehmer als in der Vergangenheit.

Elf Spieler auf dem Platz, ein Keeper und nur drei Feldspieler auf der Bank - das war schon in Sachen Kader-Verfügbarkeit schon Oberkante Unterlippe, was der FC Bayern gegen Eintracht Frankfurt noch aufbieten konnte. Dennoch stand am Ende ein souveränes 3:0 auf der Anzeigetafel. Generalprobe für das Viertelfinal-Hinspiel der Champions League geglückt!

Bereits am heutigen Montag reisen die Bayern nach Porto, wo am Mittwoch Teil eins der Runde der letzten acht Teams steigt. Einigen Fans bereitet die ellenlange Verletztenliste Sorgen, sehen dadurch das Projekt Triple 2015 gefährdet. Doch der Kapitän höchstpersönlich beruhigt. "Wir hatten schon schwierigere Phasen", sagte Philipp Lahm zur Bild: "Es ist eine interessante Phase, weil viele Leistungsträger ausfallen. Und es sind die entscheidenden Wochen. Das ist klar."

Den Kopf in den Sand stecken und Erwartungen oder Ziele ändern? Nicht mit Lahm! Er sei einer, "der positiv denkt. Wir sind überall noch dabei, haben alles in der eigenen Hand. Es gab schon Zeiten, da waren wir im April meilenweit von der Meisterschaft entfernt, in sämtlichen Wettbewerben raus. Da ging es um nix mehr. Da ist diese Situation, die wir jetzt haben, viel angenehmer."

Bayern-Gegner Porto im Porträt: Gefahr im Sturm

Bayern-Gegner FC Porto im Porträt: Gefahr im Sturm

Immerhin: Franck Ribéry wird in den Kader des FC Bayern zurückkehren können - im Gegensatz zu Bastian Schweinsteiger, der höchstwahrscheinlich weiter pausieren muss. Nichtsdestotrotz stellt Philipp Lahm klar: "Wir reisen nach Porto, um dort zu gewinnen. Wir haben auch in Dortmund und Leverkusen gewonnen. Wir haben Selbstvertrauen."

So muss das sein: Der (wieder genesene) Kapitän geht mit gutem Beispiel voran.

fw

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Comeback-Pläne: Ribéry gibt Versprechen ab
Comeback-Pläne: Ribéry gibt Versprechen ab

Kommentare