Defensive schon top

Lahm klagt: "Machen den Sack nicht frühzeitig zu" 

+
Mit der Defensive kann Bayerns Kapitän Philipp Lahm zufrieden sein. Im September gab es kein Gegentor für die Münchner.

München - Der FC Bayern kassierte im September kein einziges Gegentor. Die Folge: Tabellenführer in der Bundesliga und in der Champions League. Doch Kapitän Philipp Lahm sieht noch Defizite.

In den vergangen sechs Pflichtspielen, davon vier Bundesliga- und zwei Champions-League-Partien, ließ der FC Bayern kein Gegentor zu und ist somit Spitzenreiter der Bundesliga und in der Champions-League-Gruppe E. Eigentlich gibt es da nichts zu meckern, oder etwa doch? Kapitän Philipp Lahm sieht noch Verbesserungsbedarf in der Offensive: "Das betrifft uns jetzt schon seit ein paar Wochen, dass wir den Sack nicht frühzeitig zumachen", sagte Lahm nach dem knappen 1:0-Sieg gegen Moskau der Bild-Zeitung. Insgesamt schossen die Bayern 22 Mal auf das Tor der Russen, doch lediglich der Elfmeter von Thomas Müller fand den Weg ins Tor. 

Der Kapitän fordert deswegen eine noch bessere Chancenauswertung: "Wir können noch häufiger den Abschluss suchen, obwohl wir heute viele gute Möglichkeiten hatten. So mussten wir bis zum Schluss zittern." Das soll in Zukunft vermieden werden. Vor allem in den Top-Spielen Ende Oktober gegen den AS Rom und Anfang November gegen Borussia Dortmund brauchen die Bayern mehr Konsequenz vor dem Kasten des Gegners.

Pressestimmen: "Trauriges Spektakel, glückliches Ende"

Pressestimmen: "Trauriges Spektakel, glückliches Ende"

mzl

Auch interessant

Meistgelesen

Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse

Kommentare