1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Philipp Lahm: Bayern-Legende wird bei TV-Auftritt angezündet

Erstellt:

Von: Antonio José Riether

Kommentare

Philipp Lahm machte bei seinem ProSieben-Auftritt trotz brennendem Arm eine gute Figur.
Philipp Lahm machte bei seinem ProSieben-Auftritt trotz Feuer-Arm eine gute Figur. © Screenshot ProSieben

In den Shows von Klaas Heufer-Umlauf sind Moderator und Gäste traditionell nicht zimperlich, wenn es um gewagte Aktionen geht. So auch Philipp Lahm.

Berlin - Denkwürdige Fernsehauftritte von Ex-Fußballprofis gibt es zahlreiche, mutwillig angezündet wurde dabei jedoch noch keiner. Am Dienstagabend saß Philipp Lahm auf der Couch von „Late Night Berlin“-Moderator Klaas Heufer-Umlauf, seinerseits alles andere als ein Sportfachmann. Die Mischung aus prosieben‘schem Schabernack und bayerischer Gewinnermentalität kam bei einem Spiel schließlich auffallend zur Geltung.

Philipp Lahm: Ehemaliger Star des FC Bayern zu Gast in Klaas Heufer-Umlaufs Show

Im Sommer 2017 beendete Philipp Lahm nach über 20 Jahren beim FC Bayern seine Karriere. Derzeit organisiert der 38-Jährige als Turnierdirektor die kommende EM 2024, die in zehn Stadien der Bundesrepublik stattfinden wird. Während seiner langen und erfolgreichen Zeit als Profi sammelte er zahlreiche Titel und Auszeichnungen. Neben dem Triumph bei der Weltmeisterschaft 2014 sowie dem Triple 2013 wurde der ehemalige Weltklasse-Spieler in seinem letzten Jahr als Profi zum Fußballer des Jahres gewählt.

Die vielen Titel und Erfolge lösten bei Heufer-Umlauf nur Öde aus, sein Vorwurf an Lahm: sein Wikipedia-Eintrag sei schlicht zu langweilig. Auch Lahms insgesamt acht Meistertitel, 113 Länderspiele für die Nationalelf sowie seine Ernennung zum Ehrenspielführer beim DFB waren Klaas nicht genug. Der Moderator und Musiker, dessen rudimentäre Fußballexpertise bereits in der Vergangenheit für einige Running Gags sorgte („Gut Kick“, „Man, man, man, der Schürrle...“), machte dem Münchner folglich ein untypisches Angebot.

Um den Wikipedia-Eintrag um eine fußballfremde, aber seiner Ansicht nach nennenswerte Leistung, zu erweitern, sollte Lahm mit fünf Würfeln einen „Kniffel“ werfen – mit einem brennenden Arm! Und tatsächlich gab sich der ehemalige Bayern-Profi passend zu seinem sympathischen Auftritt keine Blöße.

Philipp Lahm: Weltmeister löst „Kniffel“-Aufgabe bei Klaas Heufer-Umlauf - mit brennendem Arm

Nachdem sein zuvor präparierter Ärmel angezündet wurde, griff Lahm mit der freien Hand zum Würfelbecher: Im ersten Versuch warf er sofort vier Sechser, einer fehlte also noch zum „Kniffel“. Es folgte ein weiterer Fehlversuch, dann war es jedoch vollbracht. Nach den drei erlaubten Versuchen sahen 30 Würfelaugen nach oben und Lahm hatte – wie zu seinen Fußballer-Zeiten – in gewohnt unaufgeregter Art eine scheinbar unlösbare Aufgabe bestanden.

Hätte Klaas Heufer-Umlauf den Wikipedia-Eintrag jedoch aufmerksamer gelesen, wäre ihm schon im Abschnitt über Lahms Nationalmannschaftskarriere eine mindestens vergleichbare Arm-Szene aufgefallen. Damals hatte sich dieser im Vorfeld der Heim-WM 2006 bei einem Testspiel der Nationalelf bei einem Sturz am Arm verletzt. Dabei zog er sich einen Teilabriss der Sehne und des Seitenbandes im linken Ellbogen zu. Mit einer festen Schiene lief er drei Wochen später beim Eröffnungsspiel gegen Costa Rica auf und erzielte den ersten Treffer des Turniers. (ajr)

Auch interessant

Kommentare