Bayern-Kapitän will ins Champions-League-Viertelfinale

Lahm vor Bayern gegen Juve: "Sie ausschalten? Fast unmöglich!"

+
Philipp Lahm fordert vor dem CL-Spiel des FC Bayern München gegen Juventus Turin: "90 Minuten hellwach sein!"

München - Philipp Lahm fordert vor dem CL-Spiel des FC Bayern München gegen Juventus Turin: "90 Minuten hellwach sein!"

Hinspiel hin oder her, Philipp Lahm weiß nur zu gut, dass die Bayern morgen erneut eine harte Nuss knacken müssen, wenn sie ins Viertelfinale der Königsklasse einziehen wollen. „2:2 ist ein super Ergebnis auswärts“, gab der Kapitän gestern zu, in Sicherheit wiegen wollte er sich deswegen aber nicht. „Es bleibt eine italienische Mannschaft, die auf unsere Fehler lauert und versuchen wird, sie auszunutzen. Wir dürfen im Aufbau so wenig Ballverluste wie möglich erleiden, solche Fehler werden eiskalt bestraft.“

Geht es nach dem Captain des FC Bayern München, dürfen sich die Fans in der Allianz Arena auf ein genauso packendes Match einstellen wie vor drei Wochen in Turin. „Es wird ähnlich, die Mannschaften bleiben gleich“, so Lahm, der gewohnt offensive Bayern und defensiv agierende Turiner erwartet. Gerade mit Blick auf die Juve-Offensive mahnte Lahm zu aüßerster Vorsicht. „Die komplett auszuschalten, dass sie gar keine Torchancen haben, ist sehr schwierig“, so der 32-Jährige. „Es ist fast unmöglich.“ Im Duell mit Dybala & Co gelte es daher, „90 Minuten hellwach zu sein“.

FC Bayern München gegen Juventus Turin: Lahm über die Abwehr des FCB

Dass die nach wie vor minimierte Abwehr der Münchner aber stark in Bedrängnis kommen könnte, befürchtet der Defensivallrounder des FCB derweil aber nicht. Und zwar auch weil der Kicker, der eigentlich als Notlösung für die verletzten Boatengs und Benatias angedacht war, sich mittlerweile zum Stamm-Innenverteidiger gemaußert hat. „Es ist unglaublich, wie er sich auf einer Position entwickelt hat, die er davor selten oder so gut wie nie gespielt hat“, so Lahm über Joshua Kimmich. Und weiter: „Man sieht, was alles möglich ist, wenn man klare Anweisungen hat uns es immer wieder trainiert. Und man sieht, wie es einer auf diesem Niveau umsetzen kann, wenn er willig ist, gern lernt, probiert, es zu hundert Prozent umzusetzen und eine Mannschaft um sich hat, die alles tut, um dem Spieler auch zu helfen. So ergänzt sich das.“

Mit „Ratschlägen“ an Jogi Löw wolle er sich zurückhalten, in welche Richtung es mit Kimmich seiner Meinung nach geht, verdeutlichte der Kapitän des FCB aber trotzdem allemal. Lahm: „Wenn einer international auf dem Niveau beim FC Bayern regelmäßig Champions League spielt, dann ist er immer eine Option für die Nationalmannschaft. Wir reden hier vom höchstmöglichen Konkurrenzkampf, den es in der Bundesliga gibt.“ Und wenn Kimmich am Ende der Saison tatsächlich vor der Entscheidung steht, ob er mit der U 21 zu Olympia fährt oder mit dem DFB-Team zur EM in Frankreich? Lahm klipp und klar: „Warum sollte er zu Olympia, wenn er die Chance hat, mit der A-Nationalmannschaft zur Europameisterschaft zu gehen?“ Genau, warum eigentlich…

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Bayern-Quartett lässt Fans warten - aus kuriosem Grund
Bayern-Quartett lässt Fans warten - aus kuriosem Grund
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Badstuber nach Schalke? Daran hakt es noch
Badstuber nach Schalke? Daran hakt es noch
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“

Kommentare